Trotz Bahnstreik ist Bus-Service insolvent

Es ist eine Alternative zu Auto und Bahn. Die Reise mit dem Fern-Bus. Erstaunlicherweise melden gerade jetzt, wo die Deutsche Bahn durch Streiks Kunden und Vertrauen verliert, erste Unternehmen Insolvenz an.

2014-11-10 (fw/db) Der von Jungunternehmern gegründete Service für Fern-Bus-Reisen „DeinBus.de“ hat nach einem Medienberichten Insolvenz angemeldet. Wie die “Wirtschaftswoche” berichtete, bestätigte das Amtsgericht Offenbach einen entsprechenden Antrag auf Insolvenzverwaltung. Der zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte Christian Feketija sagte der „Wirtschaftswoche“, der Betrieb solle aber vorerst aufrechterhalten bleiben.

In Unternehmenskreisen hieß es dem Bericht zufolge, der laufende Bahnstreik spüle zwar kurzfristig Geld in die Kasse, langfristig sei ein Überleben aber vermutlich nur mit einem starken Investor möglich. Grund für die Insolvenz ist demnach der Preiskampf der Wettbewerber im Fernbusmarkt.

Das von drei Jungunternehmern gestartete DeinBus.de setzt keine eigenen Fahrzeuge ein. Der Dienstleister verkauft nur die Tickets, die Strecken werden von mittelständischen Busunternehmern bedient.

„DeinBus.de“ ebnete 2011 mit einem Sieg vor Gericht gegen die Deutsche Bahn AG den Weg für Fern-Bus-Angebote in Deutschland. Inzwischen drängen sich zahlreiche größere Unternehmen auf dem Markt, sie alle haben große Investoren hinter sich. Da wird es für das Start-Up der Studenten mit nur 25 Mitarbeitern schwierig. Der Insolvenzverwalter zeigt sich allerdings zuversichtlich, dass das Jungunternehmen zu retten sei.

Marktanteile der Fernbus-Dienstleister

Die größten Marktteilnehmer ist „Mein Fernbus“ mit einem Marktanteil von 45 Prozent, wie das Beratungsunternehmen Iges bereits am 25. September 2014 meldete. Danach folgt „Flixbus“ mit 23 Prozent. „Berlinlinienbus“ und „IC Bus“, hinter denen die Deutsche Bahn steht, kommen auf einen Anteil von 12 Prozent, „ADAC Postbus“ auf 8 Prozent. Die ebenfalls insolvente „City2City“ kam damals auf drei Prozent, das jetzt insolvente Jungunternehmen „DeinBus“ auf zwei Prozent.

Reisen mit Bus und Bahn versicherbar

Für Reisende sind die Fahrt und Reise mit Bus und Bahn versicherbar. Das gilt für Unfälle der Reisenden und auch für das mitgeführte Gepäck.

Dietmar Braun