Rekordjahr für Zweitmarkt

Bei der Vermietungsbilanz hat KGAL neue Höhen erreicht / Foto: © ra2 studio -stock.adobe.com

Im vergangenen Jahr hat der Zweitmarkt für geschlossene Fonds neue Höhen erklommen. Davon profitiert auch die Deutsche Zweitmarkt AG, die vor kurzem ihr Angebot erweitert hat.

Der Zweitmarkt für geschlossene Fonds hat im vergangenen Jahr sein bislang stärkstes Jahr seit Erfassung aller öffentlichen Handelsaktivitäten erlebt. So stieg das am Markt gehandelte Nominalkapital im Vergleich zum Vorjahr um 18,2 % auf 311,621 Mio. Euro. Noch stärker erhöht hat sich im selben Zeitraum die Summe der Kaufpreise, die um 23 % nach oben gingen und bei 177,77 Mio. Euro lagen. Verantwortlich für den Anstieg waren besonders die Sonstigen Assets, die den leichten Rückgang bei den Durchschnittskursen der gehandelten Immobilien- und Schiffsfonds mehr als ausgeglichen haben. Über alle Assetklassen hinweg stieg der durchschnittliche Handelskurs um 4 % gegenüber dem Vorjahr und lag bei 57 %.

Auch die Anzahl der Handelsabschlüsse ist 2017 deutlich gegenüber 2016 gestiegen, nämlich um fast 18 % (insgesamt ca. 7.400 Transaktionen). Ausschlaggebend war hierfür vor allem der Handel mit Immobilienfonds, der mit 69 % den größten Umsatzanteil hatte. Schiffsfonds machten 16 % der gehandelten Fonds aus, die Sonstigen Assets 15 %.

Von der starken Marktentwicklung hat auch die Deutsche Zweitmarkt AG profitiert, deren Nominalumsatz mit 70,11 Mio. Euro und einem Kaufpreis von fast 40 Mio. Euro noch einmal das starke Vorjahr übertroffen hat. Ähnlich wie auf dem Gesamtmarkt machten Immobilienfonds den größten Teil des Umsatzes aus (65 %). Jedoch ist hier der Anteil der Sonstigen Assets (18 %) höher als der der Schiffsfonds (16 %).

„Mit dem Geschäftsjahr 2017 sind wir sehr zufrieden“, erklärt Jan-Peter Schmidt, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG. „Neben der Etablierung des Zweitmarkts für geschlossene Fonds war der Start der neuen Plattform für den Handel von Direktinvestments ein besonderer Meilenstein für uns.“ Damit macht die Deutsche Zweitmarkt AG den Handel von Direktinvestments erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich, so dass potentielle Verkäufer einen immer größer werdenden Markt für ihren Verkaufswunsch finden. „Auch für das Jahr 2018 erwarten wir eine rege Handelstätigkeit im Bereich der Vermögensanlagen“, blickt Schmidt voraus. (ahu)

www.deutsche-zweitmarkt.de