DAX scheitert erneut an Widerstandsbarriere

Christian Henke, IG

Gestern hatte es der deutsche Leitindex zum wiederholten Mal versucht, den charttechnischen Widerstand bei 10.800 Punkten zu überwinden. Und erneut konnte diese Hürde nicht überwunden werden. In der Spitze lag der DAX zwar knapp darüber. Dennoch konnte dieses Niveau nicht verteidigt werden. Am Ende des Handelstages fiel nur ein leichtes Plus an. Heute sieht es nach einer freundlichen Eröffnung auf dem Frankfurter Börsenparkett aus.

Ausblick

Heute stehen einige interessante Termine im Kalender. Dies sind das deutsche Bruttoinlandsprodukt für das dritte Quartal, das entsprechende Pendant aus der Eurozone, die heimischen ZEW-Konjunkturerwartungen für November und in den USA die Einzelhandelsumsätze für Oktober.

Zur Stunde sehen wir den DAX bei 10.729 Zählern und somit wieder auf dem Weg in Richtung der eingangs erwähnten Chartmarke bei 10.800 Punkten. Der Euro war nach dem Wahlsieg von Donald Trump gehörig unter Druck geraten. Im Augenblick notiert die Gemeinschaftswährung bei 1,075 USD, etwa auf dem Niveau von Dezember des vergangenen Jahres. Gold kann sich heute ein wenig von der jüngsten Preisschwäche erholen.

Marktkommentar von Christian Henke, IG