Catella kauft in Wolfsburg

Das von Catella erworbene Objekt in Wolfsburg / Foto: © Catella

Die Catella Residental Investment Management GmbH hat für den „Catella Wohnen Europa” ein weiteres Objekt erworben und das Portfolio des Offenen Immobilienfonds auf über 3.000 Wohneinheiten in fünf unterschiedlichen Ländern ausgebaut. Der Fonds hat ein Investitionsvolumen von 590 Mio. Euro.

Beim nun erworbenen Objekt handelt es sich um ein Wohngebäude in Wolfsburg mit 116 Mio. Euro. Für das 1962 erbaute Objekt zahlte Catella 11,6 Mio. Euro. Die Immobilie liegt im zentral gelegenen Stadtteil Eichelkamp auf einem ca. 9.300 m² großen Grundstück. In der Nähe befinden sich der Stadtwald sowie zahlreiche Einkaufs- und Naherholungsmöglichkeiten. Die 158 Wohnungen haben eine Gesamtmietfläche von ca. 7.700 m².

„Wolfsburg ist eine der am stärksten wachsenden Städte in Deutschland. Nicht nur das Institut der deutschen Wirtschaft hat Wolfsburg im Städteranking 2016 ganz nach vorne platziert, sondern auch der Prognos Zukunftsatlas notiert in der VW-Stadt mit 4.610 Euro das höchste Medianbruttoeinkommen aller untersuchten Kreise in Deutschland. Aufgrund mangelnden Wohnraums pendeln täglich rd. 77.000 Menschen in die Stadt. Das Objekt passt daher ideal in unsere europaweite Investitionsstrategie“, betont Benjamin Rüther, Deputy Fund Manager bei Catella Residential Investment Management.

„Das Sondervermögen Catella Wohnen Europa ist in den Coremärkten Europas sowie u.a. auch in Spanien, Polen und Norditalien investiert. Der Fokus liegt dabei auf modernen und bezahlbaren Wohnungen mit stabilem Cash-Flow. In diesem Nischensegment konnten wir über die letzten zwei Jahre ein 590 Mio. Euro umfassendes Portfolio aus werthaltigen Immobilien in ganz Europa aufbauen“, erläutert Michael Keune, Managing Director bei Catella Residential Investment Management.

Catella hat für den Fonds Ende vergangenen Jahres Objekte in den Niederlanden und Deutschland, in Deutschland und Dänemark sowie im Sommer 2016 in Polen erworben. (ahu)

www.catella.com