Zweitmarktindex für Schiffe leicht gesunken

163f5a7c1df59c9b.frachtschiff.jpg
© Angelika Bentin - Fotolia.com

Der Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff ist im Juli leicht gesunken und schloss mit 1.006,6 Punkten, 8,2 Zähler unter dem Wert des Monats Juni. Dies teilte die Deutsche Zweitmarkt AG, Hamburg, in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Die Teilnehmer im Zweitmarkt für geschlossene Schiffsbeteiligungen meldeten im Juli 139 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von 6,7 Millionen Euro. Im Juni waren es 185 Abschlüsse in Höhe von 5,9 Millionen Euro. Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen liegt mit 67,8 Prozent um 0,5 Prozentpunkte über dem Vormonat.

“Neben der üblichen Zurückhaltung vieler Akteure in den Sommermonaten drückt aktuell die sich abschwächende konjunkturelle Entwicklung der Weltwirtschaft auf die Stimmung im Zweitmarkt und die Charterraten”, sagte Björn Meschkat, Vorstand Deutsche Zweitmarkt AG.

Die vom Erstmarkt unabhängige Deutsche Zweitmarkt AG führt seit 2006 als Makler und Handelshaus Käufer und Verkäufer von geschlossenen Fondsanteilen in allen Assetklassen zusammen.

www.deutsche-zweitmarkt.de