TLG Kauf Berliner Büroobjekt „Erlenhöfe“

Foto: © Glaser - Fotolia.com

In den kommenden Tagen will TLG Immobilien AG das bereits am Jahresanfang beurkundete Berliner Büroobjekt „Erlenhöfe“ in ihr Portfolio übernehmen, das gab das Unternehmen am 12. April bekannt. Das Investitionsvolumen beträgt EUR 50,6 Mio. €.

(fw/rm) Die „Erlenhöfe“ liegen im Bezirk Reinickendorf an der Aroser Allee 68 und sind ein etablierter Bürostandort für Unternehmen aus dem Bereich Healthcare. Zu den Hauptmietern zählen der größte deutsche kommunale Klinikkonzern Vivantes sowie Vitanas, einer der größten Pflegeheimbetreiber Deutschlands, die hier Verwaltungsstandorte betreiben. Die Immobilie generiert eine jährliche Vertragsmiete von rund 2,9 Mio. € und ist zu 88,5 Prozent vermietet. Die Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) beläuft sich auf rund 4,7 Jahre. Das Ensemble aus einem 1993 vollständig sanierten Altbauteil und einem Neubau aus dem Jahr 1997 verfügt insgesamt über etwa 36.700 m² Mietfläche. Der Campusähnliche Innenhof und die verkehrsgünstige Lage innerhalb Berlins zeichnen die „Erlenhöfe“ als attraktiven Bürostandort aus. Niclas Karoff, Mitglied des Vorstandes der TLG IMMOBILIEN AG sagt zu dieser Transaktion: „Büroobjekte in dieser guten Qualität und zu angemessenen Preisen sind in Berlin derzeit nicht mehr einfach zu bekommen. Umso mehr freuen wir uns über diesen Akquisitionserfolg am Standort Berlin.“ www.tlg.de