PROJECT behält Ratingnote

Foto: © Alessandro2802 -stock.adobe.com

Die PROJECT Investment Gruppe behält bei der Ratingagentur Scope ihr Asset Management Rating von AA-. Damit wird dem Bamberger Unternehmen weiterhin sehr hohe Qualität und Kompetenz im Asset Management von Immobilien bescheinigt.

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1995 hat PROJECT Investment bislang 33 geschlossene Wohnimmobilienentwicklungsfonds mit einem Eigenkapitalvolumen von über 1 Mrd. Euro aufgelegt. Laut Scope gelingt es PROJECT durch ein überzeugendes Sicherheitskonzept, Fondsprodukte mit einem attraktiven Chance-Risiko-Profil für seine Privatkunden sowie semi-professionelle und institutionelle Kunden aufzulegen. Bei den 49 Exits, die innerhalb der der Immobilienentwicklungsfonds bislang vollzogen wurde, war die IRR-Rendite jedes Mal positiv. Im Schnitt betrug die durchschnittliche Objektrendite 12,3 % jährlich auf das eingesetzte Kapital. Mit 12,58 % lag die Projektrendite der sieben im vergangenen Jahr abgeschlossenen Projekte sogar minimal über diesem Wert.

Alles aus einer Hand

Zu den Faktoren, die das Rating positiv beeinflussten, gehörten auch die aufgebaute Inhouse-Kompetenz, die beim Schwesterunternehmen PROJECT Immobilien Gruppe liegt. Diese Kompetenz zeigt sich in der sehr hohen Qualität der Steuerung von Projektentwicklungen sowie den Instrumenten der Risikokontrolle.

Bei der PROJECT Immobilien Gruppe ist im Berichtszeitraum die Einführung von Lean Management und Lean Construction weiter fortgeschritten. In den bisher umgesetzten 30 Pilotprojekten ergaben sich Zeitersparnisse von im Schnitt ca. 20 % und Reduzierung der Baukosten in Höhe von 10 %. Damit konnte die Rendite für die Anleger weiter gesteigert werden.

Weiter auf Seite 2