PPC 2010 bietet Hilfe für den Mittelstand!

Als wären die Zeiten für mittelständische Unternehmen nicht ohnehin schon schwer genug, dürfte das seit diesem Jahr in Kraft getretene Bilanzrechts-modernisierungsgesetz (BilMoG) für viele noch eine böse Überraschung parat halten. Denn die mit dem Gesetz einhergehende bilanzielle Neu- bzw. Höherbewertung von Pensionsrückstellungen kann häufig zu einer schlechteren Bonität und somit zu einem negativen Kreditrating von mittelständischen Unternehmen führen, die entsprechen-de Rückstellungen für die Pensionsleistung gebildet haben. Das Eigenkapitalpro-gramm PPC 2010 der Plentum Gruppe kann hier für Abhilfe sorgen.

(fw/mo) In Zeiten, in denen die Banken ohnehin schon extrem zurückhaltend mit der Vergabe oder der Verlängerung (Prolongation) von Krediten sind, dürfte es zukünftig für Unternehmen mit schlechteren Ratingergebnissen in Folge der ab diesem Jahr geltenden Neubewertung von Pensionsverpflichtungen noch deutlich schwerer werden, positive Kreditentscheidungen von ihren Banken zu erhalten. In vielen Fällen steht damit die Zukunft des Unternehmens auf dem Spiel. “Insbesondere in Zeiten knapper Liquidität durch einen sich verengenden Zugang zum Kreditmarkt, kommt der Bonität und dem Rating der Gesellschaft eine wichtige Schlüsselfunktion zu”, so Jörg Flohr, Plentum Gruppe.

Um diese negativen Folgen einer Neubewertung von Pensionsrückstellungen abzuwenden, kann ihre Auslagerung auf einen externen Versorgungsträger eine Lösung sein. Denn mit der Übertragung von Pensionsverpflichtungen auf z.B. eine Unterstützungskasse findet eine Bereinigung der Bilanz statt, da die Pensionsrückstellungen in der Bilanz aufgelöst werden. Die externen Versorgungsträger übernehmen so alle bilanziellen Verpflichtungen aus den vorhandenen Versorgungszusagen an die Mitarbeiter des Unternehmens. Die hierfür nötige Kapitalausstattung, die das Unternehmen dafür aufwenden muss, wird durch das Eigenkapitalprogramm PPC 2010 zur Verfügung gestellt. Das Eigenkapitalprogramm mit einem Volumen von 250 Mio. EUR das in Kooperation mit der Versicherungsgesellschaft Wealth-Assurance AG (www.wealth-assurance.com) initiiert wurde, soll an Unternehmen mit bestehenden Pensionsverpflichtungen ab 1 Mio. EUR herausgegeben werden. Die in Heilbronn ansässigen Gesellschaft Telefunken Semiconductors ist eines der Beispiele für eine erfolgreiche Umsetzung des Eigenkapitalprogramms PPC 2010. “Das Konzept und die Konditionen haben uns überzeugt. Letztlich konnten wir hierdurch nahezu liquiditätsneutral unsere Versorgungsverpflichtungen Auslagern und die Bonität und das Rating unserer Gesellschaft nachhaltig verbessern”, so Dr. Gerhard Bolenz, Geschäftsführer der Telefunken Semiconductors. Die mit der Beratung und Auswahl der Unternehmen für das Eigenkapitalprogramm PPC 2010 beauftragte PLENTUM Gruppe, ist mit einem Team von hochqualifizierten Beratern an Standorten in Deutschland und Luxemburg vertreten.

Weitere Informationen unter www.plentum.de