LVM belohnt kostenbewusste Versicherte

Foto: © pathdoc - stock.adobe.com

Die LVM-Krankenversicherung belohnt in diesen Tagen Kunden, die kostenbewusst mit den Leistungen des Gesundheitswesens umgegangen sind. Insgesamt zahlt die Versicherung 16,1 Mio. Euro an Beiträgen zurück.

Das Gesundheitswesen bietet Versicherten die Möglichkeit zum Moral Hazard (Anreiz, durch leichtsinniges Verhalten und damit eine Verstärkung des Risikos): Da die Leistungen nicht von ihnen selbst, sondern von der Krankenkasse bezahlt werden können sie unnötig viele Leistungen nachfragen. Um diesem Problem zu begegnen und die Kosten im Gesundheitswesen niedrig zu halten, was allen Versicherten am Ende zugutekommt, belohnen viele Krankenversicherer ihre Versicherten, die sorgsam mit den Leistungen des Gesundheitswesens umgehen, bspw. mit Beitragsrückerstattungen.

Jeder zweite LVM-Versicherte erhält Geld

Eine Versicherung, die diese Beitragsrückerstattungen bietet, ist die LVM-Krankenversicherung, die in diesen Tagen an etwa jeden zweiten Versicherten einen Teil der im vergangenen Jahr gezahlten Beträge zurückerstattet. Versicherte, die im vergangenen Jahr nicht beim Arzt waren oder geringe ambulante Behandlungskosten selbst getragen haben, erhalten bis zu vier, in manchen Tarifen sogar bis zu sechs Monatsbeiträge zurückerstattet. Auch Versicherte, die im vergangenen Jahr neu hinzugekommen sind, bekommen die Monatsbeiträge anteilig erstattet, abhängig vom Versicherungsbeginn.

Im Durchschnitt erhalten die Versicherten 600 Euro je Vertrag. Das Unternehmen zahlt insgesamt 16,1 Mio. Euro an seine Versicherten aus. (ahu)

www.lvm.de