Kurz vor dem Ende – Victoria mit guten Ergebnissen

1b5bf766821a75fb.zufrieden.jpg
© gradt - Fotolia.com

Die Victoria Versicherung kann mit dem Geschäftsjahr 2009 zufrieden sein. Die Bruttobeitragseinnahmen wuchsen um 5,4 Prozent auf 1,7 (2008: 1,6) Mrd. Euro. Damit lag die Victoria Versicherung deutlich über dem moderaten Wachstum des Marktes.

(fw/mo) Wesentliche Gründe für diese Entwicklung waren das über dem Markt liegende Wachstum in der Unfallversicherung, das insbesondere aus dem neuen Tarif der Unfallversicherung mit Beitragsrückzahlung gegen Einmalbeitrag resultierte, sowie die weiterhin positive Entwicklung der gewerblichen und industriellen Sparten. Vor allem in der gewerblichen und industriellen Haftpflichtversicherung konnte ein gutes Wachstum erzielt werden. Hier wurde im Jahr 2009 eine Steigerung der Beiträge um 3,1 Prozent auf 308 (299) Mio. Euro erreicht. Dazu hat im Wesentlichen der neue proBusiness-Tarif beigetragen, der höhere Versicherungssummen und einen erweiterten Deckungsumfang bietet. Darüber hinaus wurde die Umweltschadensversicherung für gewerbliche Kunden in die Betriebshaftpflichtversicherung integriert.

Die Schadenquote für eigene Rechnung reduzierte sich um 1,6 Prozentpunkte auf 62,5 (64,1) Prozent. Die Kostenquote (netto) konnte auf 27,9 (28,1) Prozent gesenkt werden. Insgesamt wurde eine Combined Ratio (netto) von 90,4 (92,2) Prozent erzielt. Das versicherungstechnische Ergebnis für eigene Rechnung vor Schwankung beträgt 96 Mio. Euro, nach Entnahmen aus den Schwankungsrückstellungen beläuft sich das Nettoergebnis auf 136 (118) Mio. Euro. Das Kapitalanlageergebnis erhöhte sich auf 195 (170) Mio. Euro im Jahr 2009. Insgesamt konnte im Jahr 2009 ein Nettogewinn von 174 (260) Mio. Euro an die Mutterge-sellschaft Ergo Versicherungsgruppe AG abgeführt werden. Die Minderung gegenüber dem Vorjahr ist vor allem einer Organschaftsumlage geschuldet. Die Victoria Versicherung ist in die körperschaft- und gewerbesteuerliche Organschaft der ERGO Versicherungsgruppe AG einbezogen.

Wie bekannt wir im Zuge der neuen Markenstrategie der ERGO Versicherungsgruppe die Victoria Versicherung AG in der zweiten Jahreshälfte in ERGO Versicherung AG umbenannt. Die Rechtsträger Hamburg-Mannheimer Sachversicherungs-AG und D.A.S. Versicherungs-AG werden auf die ERGO Versicherung AG verschmolzen. Die D.A.S. Versicherung verbuchte 2009 Beitragseinnahmen in Höhe von 237 (243) Mio. Euro (minus 2,6 Prozent im Vergleich zu 2008), die Hamburg-Mannheimer Sachversicherung nahm Beiträge in Höhe von 712 (726) Mio. Euro ein (minus 1,9 Prozent). Maßgeblicher Grund für die Beitragsrückgänge der beiden Gesellschaften war vor allem der Prämienabrieb in der Kfz-Versicherung. Beide Gesellschaften konnten jedoch ihre Gesamtergebnisse steigern.