Kreuzfahrt-Fonds erfolgreich platziert

Die Monarch Empress © PCE

Bis Ende letzten Jahres hat PCE 7,2 Mio. Eigenkapital für den Flusskreuzfahrt-Fonds “Monarch Empress” eingenommen und den Fonds somit geschlossen. Die Fondslaufzeit beträgt 10 Jahre. Die erste Saison des Schiffes lief bereits sehr erfolgreich.

Mit dem Flusskreuzfahrt-Fonds “Monarch Empress” hat PCE den ersten vollregulierten Alternativen Investmentfonds (AIF) in diesem Segment in Deutschland aufgelegt. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 15,6 Mio. Euro. Finanziert wurde dabei der Vier-Sterne-Plus-Neubau “Monarch Empress”, der wie geplant im März 2016 von der niederländischen TeamCo Werft abgeliefert wurde und seine Charter bei dem amerikanischen Touristikunternehmen Gate 1 Ltd. erfolgreich angetreten hatte. Sowohl für die Anleger als auch für den Charterer ist die erste Saison sehr erfolgreich gelaufen, denn das Schiff war zu durchschnittlich 92 % ausgelastet.

Private und institutionelle Anleger konnten sich an der Sechste “River Cruiser” GmbH & Co. geschlossene Investment KG beteiligen und somit von den positiven Marktausichten der europäischen Flusskreuzfahrt profitieren.

Das Fondskapital in Höhe von rund 7,2 Mio. Euro wurde bis Dezember 2016 vollständig platziert und der Fonds damit geschlossen. Die geplante Laufzeit endet am 31. Dezember 2016. Die Anleger haben bereits für das Jahr 2016 die prognostizierten Auszahlungen von zeitanteiligen 7,25 % erhalten. (ahu)

www.pceholding.de