Investition in Airbus A380

Hannover Leasing hat seinen ersten Flugzeug-AIF platziert © PhotoSG fotolia.com

Hannover Leasing investiert in einen an Emirates vermieteten Airbus A380. Dank eines konservativen Fondskonzepts wird die Rückführung von Eigen- und Fremdkapital gesichert.

Mit dem “Flight Invest 51” hat Hannover Leasing seinen ersten geschlossenen Flugzeug-Publikums-AIF voll platziert. Mit dem Fonds wird in einen Airbus A380-800 investiert, der an die Fluggesellschaft Emirates vermietet ist. Von den 250 Mio. US-Dollar Investitionsvolumen sind 110 Mio. Dollar Eigenkapital. Michael Ruhl, Geschäftsführer der Hannover Leasing, kommentiert: “Wir freuen uns, dass es gelungen ist, auch in einem schwierigen Marktumfeld einen Publikumsfonds mit einem signifikanten Eigenkapitalanteil erfolgreich zu platzieren. Dies ist zum einen unserer Vertriebsstärke, zum anderen der Produktqualität zusammen mit unserem speziellen Sicherheitskonzept geschuldet.” Bei dem dritten A380-Fonds handelt es sich gleichzeitig um den 51. von Hannover Leasing insgesamt aufgelegten Flugzeugfonds.

Hannover Leasing hat speziell für die A380-Investionen ein Fondskonzept entwickelt, das vorsieht, während der Vertragslaufzeit mit Emirates das von privaten Investoren eingebrachte Eigenkapital zurückzuführen und das aufgenommene Fremdkapital vollständig zu tilgen, ohne dass hierzu Erlöse aus einem späteren Verkauf des Flugzeuges eingesetzt werden. (ahu)

www.hannover-leasing.de