Helvetia ernennt Burkhard Gierse zum CFO für Deutschland

33400474a9d0e481.burkhard_gierse.jpg

Die Helvetia Versicherung hat mit Wirkung zum 1. Januar 2011 Burkhard Gierse in die Geschäftsleitung berufen. Das meldet das Versicherungsunternehmen in seiner heutigen Pressemeldung.

(fw/mo) Der 40-Jährige wird die Stelle eines Chief Financial Officers (CFO) übernehmen und künftig für die Bereiche Rechnungswesen, Kapitalanlagen, Controlling, Riskmanagement und Aktuariat Nicht-Leben verantwortlich sein. Das Ressort von Gierse wurde neu geschaffen und war vorher auf die Zuständigkeitsbereiche von verschiedenen Vorstandsmitgliedern verteilt. Die Aufgabenfelder werden nunmehr in dem neuen Bereich des CFO zusammengefasst. “Mit Burkhard Gierse haben wir einen erfahrenen Manager als Geschäftsleitungsmitglied gewonnen, der hervorragende Voraussetzungen mitbringt, die sehr wichtige Position des CFO mit großem Erfolg auszufüllen”, erklärt Wolfram Wrabetz, Vorstandsvorsitzender der Helvetia in Deutschland. “Ich freue mich daher, dass wir Burkhard Gierse für unser Haus gewinnen konnten”, so Wrabetz weiter.Gierse über seine neue Aufgabe: “Mit den Themen Solvency II und IFRS 4 stehen große Herausforderungen vor der Versicherungsbranche. Wir werden in enger Zusammenarbeit mit der Helvetia Gruppe die anstehenden Aufgaben effizient bewältigen.”