Gothaer ermöglicht komplett digitalen Abschluss

Foto: Hanna - stock.adobe.com

Kunden der Gothaer können ab sofort ihre Versicherungsverträge elektronisch unterschreiben. Hiervon können sowohl Kunden als auch Vermittler profitieren. Außerdem spart der Versicherer Kosten.

Durch die Einführung der E-Unterschrift ermöglicht die Gothaer ihren Kunden, einen Antrag vollständig digital abzuschließen und zu versenden. Der große Vorteil für den Kunden: Er braucht kein spezielles Endgerät wir ein Unterschriften-Pad. Stattdessen kann er die Unterschrift auf jedem mobilen Endgerät leisten und ist damit sowohl zeitlich als auch örtlich ungebunden.

Die Verarbeitung der Dokumente geschieht in Echtzeit. So werden die Kunden unmittelbar nach der Unterschrift per E-Mail mit den kompletten Unterlagen benachrichtigt. Da die E-Unterschrift direkt an die technische Plattform für das Kundenmanagement angebunden ist, entstehen weder für den Kunden noch für den Exklusivvertrieb an irgendeiner Stelle Medienbrüche. Durch die digitale Unterschrift wird zudem eine höhere Dunkelverarbeitung ermöglicht, denn es muss kein Antrag mehr per E-Mail, Post oder Fax eingereicht werden. Zudem können Ausweisdokumente über die Fotofunktion des Smartphones direkt beigefügt werden. Durch die höhere Dunkelverarbeitung spart die Gothaer Kosten.

„Wir wollen unseren Kunden einen zeitgemäßen und bequemen Service sowie ein modernes Beratungserlebnis bieten“, erklärt Oliver Brüß, Vorstand Vertrieb und Marketing bei der Gothaer. „Dazu leistet die E-Unterschrift einen entscheidenden Beitrag.“

Beim Anbieter fiel die Wahl auf das am Markt etablierte Unternehmen iS2 mit dem Produkt InSign. „iS2 verfügt über große Erfahrung in der Versicherungsbranche und ließ sich außerdem gut in die bestehende IT-Landschaft der Gothaer integrieren“, so Brüß weiter. (ahu)

www.gothaer.de