Finanzinstitute in der Klemme?

367671998b354bd1.olly_bild_2.jpg
© olly - Fotolia.com

Bei der Deutschen Bank könnte nach Angaben der Financial Times Deutschland” (FTD) eine Sparrunde anstehen, die mit Personalabbau verbunden ist.

(fw/ah) In Finanzkreisen heiße es, das Institut solle ein bis zwei Milliarden Euro jährlich einsparen. Vor allem im Investmentbanking dürften Jobs abgebaut werden. Bis dato wurden diese Meldung vom Branchenprimus noch nicht kommentiert. In den zurückliegenden Wochen warteten die UBS, die Credit Suisse, die HSBC und Goldman Sachs mit ähnlichen Negativschlagzeilen auf.