Einzigartige Kombination

Frank_Lamsfuss.jpg
Frank Lamsfuß

Für die Altersvorsorge bieten viele Versicherer außer den klassischen Rentenversicherungen fondsgebundene Produkte an, da diese Sicherheit und gleichzeitig Rendite garantieren.

Die Barmenia lanciert nun zum Februar ihre neue Indexpolice Barmenia PrivatRente Index. finanzwelt sprach mit Vorstand Frank Lamsfuß über die Besonderheiten der Police.

finanzwelt: Was macht die Indexpolice der Barmenia besonders attraktiv für Kunden?

Lamsfuß: Für viele Deutsche steht bei der privaten Altersvorsorge die Sicherheit im Vordergrund. Dass sich Sicherheit und Renditechancen nicht ausschließen müssen, zeigen wir mit der Barmenia PrivatRente Index. Kern ist eine Rentenversicherung, bei der eine Beteiligung an der Wertentwicklung an einem oder zwei Barmenia-eigenen Aktienindizies möglich ist. Diese basieren auf dem DAX und dem Euro Stoxx 50 und haben eine Zielvolatilität von 20 %, d. h. je nach Lage am Aktienmarkt wird die Investition in den DAX und dem Euro Stoxx 50 erhöht oder reduziert.

finanzwelt: Sie heben auch die besonderen Möglichkeiten der Kombination dieser beiden Indizes hervor.

Lamsfuß: Ja, und diese Möglichkeit ist derzeit einzigartig. Neben der reinen Indexpartizipation kann die Indexbeteiligung mit einer sicheren Verzinsung kombiniert oder ausschließlich in eine sichere Verzinsung investiert werden. Wünscht der Kunde die Indexpartizipation, so ist er für die nächsten 12 Monate an der Wertentwicklung beteiligt. Die monatlichen Gewinne des vereinbarten Index – max. bis zum Cap – und die monatlichen Verluste werden zu einem Ergebnis aufaddiert. Ist das Jahresergebnis positiv, wird der Policenwert mit dieser Jahresrendite verzinst. Das Vertragsguthaben erhöht sich entsprechend und wird für den Kunden gesichert. Hier greift das Lock-in-Prinzip. Das gilt auch bei Erträgen aus der sicheren Verzinsung. Liegt der Index zum Jahresende dagegen im Minus, wird das Ergebnis gleich null gesetzt. Das Vertragsguthaben bleibt unverändert, der Kunde erleidet keine Verluste.

finanzwelt: Welche Beitragszahlungen sind möglich?

Lamsfuß: Die Police bietet Freiheiten sowohl in der Beitrags- wie in der Rentenphase. Möglich sind Verträge ab 10.000 Euro Einmalbeitrag oder laufende Beiträge ab 240 Euro jährlich. Zuzahlungen sind jederzeit erlaubt. Ebenso bieten wir bei finanziellen Engpässen eine Beitragsbefreiung an. Bei Rentenbeginn kann der Kunde wählen zwischen lebenslanger Rentenzahlung, der Einmalauszahlung des angesparten Kapitals, einer Kombination von beidem oder einer Teilrente mit einer Liquiditätsreserve. Zudem verfügt die Index-Rente über eine Pflege-Option, entscheidet sich der Kunde zum vereinbarten Rentenbeginn für die Option, erhält er eine reduzierte lebenslange Altersrente, die sich bei Pflegebedürftigkeit verdoppelt. Und zwar ohne Risikoprüfung und unabhängig vom aktuellen Gesundheitszustand. Zum Start bieten wir die Barmenia PrivatRente Index zunächst in der dritten Schicht an – der privaten Altersvorsorge.

finanzwelt: Welches Gewicht innerhalb Ihres Altersvorsorgeportfolios sieht die Barmenia für dieses Produkt in Zukunft?

Lamsfuß: Uns ist ein ausgewogener Produktmix aus klassischen und fondsgebundenen Versicherungen und aus Berufsunfähigkeits- und Risikoversicherungen wichtig. Zweifellos verändern sich gerade die Versicherungslösungen stark – wir sehen eine Entwicklung weg von klassischen hin zu Fondsprodukten. Garantien bleiben aber meiner Meinung nach auch in Zukunft wichtig. Mit der Barmenia PrivatRente Index tragen wir der Entwicklung Rechnung.

finanzwelt: Wie hoch ist der Beratungsaufwand im Vergleich zu herkömmlichen Produkten?

Lamsfuß: Im Vergleich zum klassischen Produkt ist der Beratungsaufwand kaum höher. Vom Chance-Risiko-Profil ist die Barmenia PrivatRente Index zwischen der PrivatRente Classic und der Privat-Rente Invest angesiedelt mit Garantie auf den Erhalt des Gesamtbeitrags. Das ist vielen Kunden mittlerweile wichtiger. (hwt)

Printausgabe 01/2016