conwert erwirbt zwei Immobilienpakete

a3f0e0078a8ee8d3.einkauf1.jpg
© ioannis kounadeas - fotolia.com

Die conwert Immobilien Invest SE, Wohnimmobilien-Unternehmen aus Wien, hat sechs Immobilien im Gesamtwert von rund 93 Millionen Euro von der Haselsteiner Familien-Privatstiftung und von der Strabag AG erworben. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Die Kaufpreise sollen mit rund 6,3 Millionen eigenen Aktien bezahlt werden, die von conwert im Rahmen der Aktienrückkaufprogramme zurückgekauft wurden. Die Differenz zum Gesamtkaufpreis ergibt sich laut conwert aus der Übernahme bestehender Finanzierungen.

Bei den übernommenen Immobilien handelt es sich laut conwert um vier herrschaftliche Stil-Zinshäuser im 1. Wiener Gemeindebezirk sowie zwei gewerblich genutzte Liegenschaften in Wien und Oberwart. Die Gesamtnutzfläche beträgt rund 28.00 Quadratmeter. Die Ankaufsrendite liegt laut conwert vor Wert- und Ertragssteigerungsmaßnahmen bei 4,35 Prozent.

Das Immobilien-Portfolio von conwert umfasst nach eigenen Angaben rund 1.700 Immobilien mit einer Gesamtnutzfläche von rund zwei Millionen Quadratmetern, der Gesamtwert beläuft sich auf 2,52 Milliarden Euro.

www.conwert.at