Allianz steigert Umsatz und operatives Ergebnis

cfbbc183bfe0af9f.ordner_pfeil_nach_oben.jpg
© DeVIce - fotolia.com

Die Allianz Gruppe, München, hat im ersten Quartal 2010 auf Basis vorläufiger Zahlen einen Umsatz von mehr als 30 Milliarden Euro erzielt, im Vergleich zu 27,7 Milliarden Euro im Vorjahresquartal. Das operative Ergebnis wird voraussichtlich rund 1,7 Milliarden Euro betragen, nach 1,4 Milliarden Euro im ersten Quartal 2009. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Aufgrund unerwartet hoher Aufwendungen für Großschäden aus Naturkatastrophen im ersten Quartal von über 500 Millionen Euro wird das operative Ergebnis im Segment Schaden-Unfall laut Allianz unter dem Vorjahreswert liegen. Die Segmente Leben/Kranken sowie Asset Management konnten dagegen ihre operativen Ergebnisse deutlich steigern und die rückläufigen Ergebnisse im Schaden-/Unfallgeschäft wie schon im Vorjahr überkompensieren.

Details zum Geschäftsverlauf im ersten Quartal will das Unternehmen am 12. Mai 2010 bekannt geben.

Die Allianz Gruppe ist der weltgrößte Versicherungskonzern und einer der größten Finanzdienstleistungskonzerne. Das Unternehmen ist in mehr als 70 Ländern vertreten.

www.allianz.de