Neues Tankcontainer-Angebot von Buss

Marc Nagel, Geschäftsführer Buss Capital / Foto: © Buss Capital

Buss Capital startet den Vertrieb der Vermögensanlage Buss Container Direkt 2018. Wie bei den Vorgängerangeboten setzten die Hamburger auch hier auf Tankcontainer.

Beim neuen Direktinvestment erwerben die Anleger maximal zwölf Monate alte Tankcontainer und generieren darüber regelmäßige Mieteinnahmen. Diese sind ebenso wie der Rückkaufpreis vertraglich festgelegt. Die Investoren können dabei zwischen einem Investment in Euro oder US-Dollar wählen. Buss prognostiziert bei einer Laufzeit von ca. zwei Jahren für die Angebote Buss Container 71 – US-Dollar und Buss Container 72 – Euro IRR-Renditen von 4,26 bzw. 3,55 % vor Steuern. Vermietet werden die Container durch etablierte Leasinggesellschaften wie Textainer oder FPG Raffles.

„Das Vorgängerangebot Buss Container Direkt 2017, das ebenfalls mit einer Laufzeit von ca. zwei Jahren kalkuliert war, ist gut bei den Anlegern angekommen. Auch unsere Wiederanlagequote war sehr hoch. Deshalb und aufgrund der guten Investitionsmöglichkeiten haben wir das Volumen der Tankcontainer-Angebotstranche Buss Container 64 während der Platzierungsphase deutlich erhöht. Dennoch konnten wir am Ende nicht alle Investitionswünsche bedienen. Mit Buss Container Direkt 2018 können wir nun, gleich zu Jahresbeginn, eine adäquate Alternative anbieten“, so Buss-Capital-Geschäftsführer Marc Nagel.

Wachstumsmarkt Tankcontainer

Die Konzentration auf Tankcontainer erfolgt aufgrund der nach wie vor attraktiven Investitionsbedingungen in diesem Marktumfeld. So wächst die weltweite Tankcontainerflotte seit Jahren um durchschnittlich 9 %, im letzten Jahr sogar um 11 %. Trotz eines Anstiegs im vergangenen Jahr sind die Einkaufspreis neuer Tankcontainer im historischen Vergleich noch relativ günstig. So liegen sie mit ca. 15.000 Dollar inklusive Lieferkosten ca. 50 % unter den Preisen vor zehn Jahren. Zudem sind die Mietrenditen stabil, denn Mietraten und Kaufpreise stehen in einem gesunden Verhältnis zueinander.

„Tankcontainer sind im Vergleich zu anderen Containertypen besonders hochwertig. Anders als Standardcontainer bestehen sie größtenteils aus Edelstahl und haben deshalb eine Nutzungsdauer von rund 20 Jahren. Ihr Einsatzgebiet ist vielfältig, sie transportieren heute die unterschiedlichsten Flüssiggüter. Insbesondere sind dies Chemikalien für die Pharmaindustrie, Speiseöle sowie Nahrungsmittel wie Orangensaft, aber auch Whiskey und sogar Früchte wie Beeren und Äpfel. Mit 508.000 Einheiten bilden Tankcontainer mittlerweile das drittgrößte Teilcontainersegment innerhalb der Weltcontainerflotte – Tendenz steigend“, so Nagel weiter.

Emittentin von Buss Container Direkt 2018 ist wie bei den Vorgängern Buss Global Direct (U.K.) – eine Tochter der singapurischen Buss-Global-Gruppe. Entsprechend ist sie auch für das Management der übrigen Buss-Tank- und Standardcontainer-Direktinvestments zuständig. Bis zum 31.12.2017 hat Buss Global Direct (U.K.) plangemäß aus Mieten und Containerrückkäufen rund 71 Millionen Euro und 29 Millionen US-Dollar an die Anleger ausgezahlt. (ahu)

www.buss-capital.de