Meilenstein bei Alzheimer-Therapie

3I4A7953-2.jpg
Wien. v. li. n. re: Dr. Walter Schmidt CEO und Mitbegründer und Dr. Frank Mattner CSO und Mitbegründer

Die AFFiRiS AG hat heute die Ergebnisse einer klinischen Phase-II-Studie zur Behandlung von Alzheimer bekanntgegeben. Bei einer von vielen Medien und Investoren gutbesuchten Pressekonferenz erläuterte Dr. Walter Schmidt (CEO & Mitgründer AFFiRiS) detailliert die Ergebnisse dieser international durchgeführten Studie. Ein Durchbruch in der Alzheimer-Forschung.

(fw/ah) Die internationale, multizentrische Studie umfasste über 330 Patienten und beeindruckende Effekte des Therapeutikums wurden über einen Zeitraum von 18 Monaten beobachtet. Der firmeneigene Wirkstoff AD04 ist dabei der erste Alzheimer-Wirkstoff überhaupt, der klinische Wirksamkeit zusammen mit Biomarker-Effekten erzielte.
Dr. Schmidt stellte klar, dass AD04 der erste Wirkstoff sei, der je an Alzheimer-Patienten eine Modifikation des Krankheitsverlaufs bewirkte und resümiert: „Unsere Ergebnisse zeigen ganz klar – mit AD04 ist es zum allerersten Mal gelungen, den Verlauf der Alzheimer-Krankheit im Sinne der Modifikation des Krankheitsverlaufs aufzuhalten. Dieser Erfolg ist auch unserer Strategie der “klinischen Reifung” zuzuschreiben, auf deren Basis wir im Falle von Alzheimer insgesamt vier verschiedene Produktkandidaten, AD01 bis AD04, klinisch getestet haben.”

Am österreichischen Biotechunternehmen AFFiRiS sind auch die MIG Fonds 12 und 13 beteiligt. Die Alfred Wieder AG hat in den ersten drei Monaten insgesamt 23 Mio. Euro Eigenkapital in die beiden MIG Fonds fießen lassen. Beide Fonds sind in der finalen Platzierungsphase.

www.affiris.com