hep capital legt Leistungsbilanz 2014 vor

Das Emissionshaus hep capital legt seine Leistungsbilanz 2014 vor. Leistungsbilanzen sind im Rahmen des KAGB bzw. der AIFM-Richtlinie in der bisherigen Form nicht mehr vorgesehen. Gleichwohl wird hep capital den Anlegern dieses Reporting auch künftig auf freiwilliger Basis zur Verfügung stellen.

(fw) Die Auszahlungen, die hep capital im Berichtsjahr an seine Anleger geleistet hat, lagen bei allen Fonds im oder über Plan. Jeder Fonds erwirtschaftete Erträge, die den prognostizierten Wert erreichten oder sogar übertrafen. Im Rahmen seiner Projektentwicklungsfonds hat hep capital im Jahr 2014/2015 insgesamt 9 Solarprojekte in Japan und Großbritannien mit Erfolg entwickelt bzw. bereits veräußert.

In der vorliegenden Leistungsbilanz, die nach IDW-Standards erstellt wurde, sind u. a. Soll-Ist-Vergleiche in Bezug auf Emissionskapital, emissionsabhängige Kosten, Fremdkapital, Liquiditätsreserve, ertragsmäßiges Ergebnis sowie die über die Berichtsjahre kumulierten Auszahlungen an die Anteilseigner für jedes einzelne Sachwertinvestment gesondert aufgeführt. Auch bereits aufgelöste Publikumsfonds sind enthalten. „Wir möchten auch künftig möglichst umfassend über die eigenen Leistungen berichten“, begründet der Vorstandsvorsitzende Thorsten Eitle die Entscheidung. „Das Vertrauen der Anleger steht und fällt mit Transparenz.“

Das Emissionshaus hep capital AG hat bis zum Jahresende 2014 insgesamt 8 Solarinvestments aufgelegt, davon 6 als Publikumsfonds. Über 700 Anleger haben bisher in die Fonds von hep capital rund 27 Mio. Euro Eigenkapital investiert. Insgesamt wurden damit Solarparks mit einer Investitionssumme von rund 80 Mio. Euro realisiert. Die Auszahlungen, die bisher an Anleger der Publikumsfonds geleistet wurden, erreichten für jeden einzelnen dieser Fonds Jahr für Jahr die prognostizierten Werte oder übertrafen diese. Neue hep-Fonds werden künftig von der HEP Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, der neu gegründeten KVG des Unternehmens, verwaltet.

Die Leistungsbilanz 2014 steht unter www.hep-capital.com zum Download bereit.

hep capital nutzt hauseigene Japan-Expertise für den ersten Japan-Solarfonds für breites Publikum
hep capital versteht sich als Pionier in der Erschließung neuer Solarmärkte. Das Unternehmen war einer der ersten ausländischen Investoren überhaupt, die Solarparks in Großbritannien und Japan entwickelt und errichtet haben. Derzeit bietet hep capital mit dem HEP-Solar Japan 1 den ersten Solar-AIF überhaupt an. Wegen der hohen Sonneneinstrahlung und dem attraktiven Vergütungssystem eignet sich Japan besonders gut als Solarstandort. Prospektiert ist eine durchschnittliche Ausschüttung von 9 % p. a. (Gewinnausschüttungen und Kapitalrückzahlungen).

www.hep-capital.com