Ausländische Banken rennen deutschen davon

Die deutschen Banken müssen sich sputen, um den Anschluss an die ausländische Konkurrenz nicht zu verlieren ©pavel1964 fotolia.com

Die Abhängigkeit von Zinseinnahmen lässt deutsche Banken im internationalen Vergleich hinterherhinken. Wenn die Banken allerdings bereit sind, ihr Geschäftsmodell zu ändern, winken auch wieder bessere Zeiten.

Deutschlands Banken spüren wenig von der florierenden Wirtschaft. So lag ihre Eigenkapitalrendite 2015 im Schnitt bei 2,3 Prozent und damit nur 0,2 Prozentpunkte höher als im Vorjahr. Auch im internationalen Vergleich schneiden Deutschlands Banken eher schlecht ab. Dies bestätigt die Studie “Deutschlands Banken 2016: Die Stunde der Entscheider”, für die die internationale Managementberatung Bain & Company zum dritten Mal die Bilanz- und GuV-Strukturen von mehr als 1.700 deutschen Kreditinstituten ausgewertet hat. In diesem Jahr wurde zudem zum ersten Mal auch Datensätze von internationalen Banken herangezogen, nämlich aus den USA, Großbritannien, der Schweiz, Frankreich und Japan.

Die Untersuchung zeigt, dass die deutschen Banken in den vergangenen zehn Jahren erheblich weniger verdient haben als ihre Wettbewerber in den oben gennannten Ländern. Besonders die Banken aus den USA knüpfen inzwischen wieder an ihre Rendite aus Vorkrisenzeiten an. Weil die Bilanzsumme deutscher Banken seit dem Jahr 2004 nur um durchschnittlich 1 Prozent gewachsen, im vergangenen Jahr sogar gesunken, ist, liegen die hiesigen Banken auch beim Wachstum im internationalen Vergleich hinten. Das stärkste Wachstum verzeichneten im gleichen Zeitraum schweizerische, französische und amerikanische Banken, mit durchschnittlich über 5 Prozent jährlich. Knapp dahinter folgen die britischen Banken mit 4 Prozent, während Japans Banken um durchschnittlich 3 Prozent pro Jahr wuchsen.

„Der deutsche Bankensektor steckt in einer tiefen strukturellen Krise“, betont Walter Sinn, Bain-Deutschlandchef und Koautor der Studie. „Das ist eine gefährliche Entwicklung für die Exportnation Deutschland. Ein florierender Exportstandort ist auf einen starken Finanzsektor angewiesen.“

weiter auf Seite 2