Rekordinvestion von Primus Valor

Primus Valor hat u.a. in Wuppertal Wohnungen erworben / Foto: © Tobias Arhelger - stock.adobe.com

Primus Valor hat das größte Immobilienportfolio der Unternehmensgeschichte gekauft. Die Wohnungen sind über ganz Deutschland verteilt. Für Anleger eines kürzlich gestarteten Fonds gibt es gute Nachrichten.

Für einen Kaufpreis von über 100 Mio. Euro hat Primus Valor mehr als 1.500 Bestands-Wohnungen erworben. Die mittelgroßen und kleineren Wohnungen verteilen sich auf Mittel- und Oberzentren im Westen, Osten und Süden Deutschlands, darunter die Großstädte Kassel, Chemnitz, Wuppertal und Mannheim. Über die Details wurde noch Stillschweigen vereinbart.

Die Wohnungen befinden sich nun im Besitz der Fonds ImmoChance Deutschland Renovation Plus (ICD 8)  sowie dessen Nachfolger ICD 9, der am 1. Oktober in den Vertrieb ging (finanzwelt berichtete).

Viele Wohnungen erfordern viel Aufwand

In der Erwerbsphase wurde mehr als 100 Gutachten angefertigt und sorgfältig ausgewertet. Dabei stand besonders das zusätzliche Wertsteigerungspotenzial im Mittelpunkt. „Nicht viele professionelle Investoren betreiben den Aufwand, so viele Einheiten an ganz verschiedenen Standorten zu erwerben und anschließend zu optimieren. Ganz im Gegensatz zu uns. Denn genau darauf sind wir seit Jahren spezialisiert. Aufgrund dieser aktiven Management-Strategie sind wir in der Lage, auch heute noch überdurchschnittlich hohe Mietrenditen am Markt zu erwirtschaften“, erklärt Sascha Müller, Geschäftsführer der Fondsgesellschaften ICD 8 und ICD 9.

Knapp 6 % Rendite

Die Mietrendite der erworbenen Wohnungen liegt aktuell bei knapp 6 %. In den kommenden Monaten soll dieser Wert sukzessive auf ca. 6,5 % gesteigert werden. Dazu wird das komplette Spektrum an Optimierungspotenzial abgerufen, das umfasst, je nach Gebäudezustand, sowohl einfache Renovierungsmaßnahmen, aufwändigere Sanierungen und sogar komplette Anbauten umfasst. Primus Valor kommt bei den Wertsteigerungsmaßnahmen zugute, dass sich die Zinsen derzeit auf historisch niedrigem Niveau bewegen und die Finanzierung der Maßnahmen damit entsprechend günstig erfolgen kann, was sich ebenfalls positiv auf die Rendite auswirkt.

ICD 9 übertrifft Erwartungen

Nicht nur die Anleger des im Mai geschlossenen ICD 8 können von der sofortigen Vollinvestition profitieren. Das von den Anlegern eingezahlte Kapital beim ICD 9 erwirtschaftet sofort Rendite und das ziemlich genau auf dem Niveau der Kalkulation des ICD 8. Für alle Zeichnungen und Einzahlungen, die bis Ende nächsten Monats erfolgen, ist deshalb sogar geplant, bereits Mitte nächsten Jahres erste Ausschüttungen vorzunehmen. Die Berechnung erfolgt auf den Monat genau. Nur bis zur Summe von 35 Mio. Euro wird das Geld in das bereits erworbene Portfolio umgehend investiert. (ahu)

www.primusvalor.com