HTB erfreut die Anleger mit Sonderausschüttungen

René Trost, Geschäftsführer bei der HTB Hanseatische Fondshaus GmbH / Foto: © HTB

Die Bremer HTB-Gruppe erfreut ihre Anleger erneut mit positiven Nachrichten: Investoren der Zweitmarkt-Immobilienfonds HTB 2., 3. und 6. Geschlossene Immobilieninvest Portfolio GmbH & Co. KG erhalten überplanmäßige Sonderauszahlungen zwischen vier und zehn Prozent. Insgesamt erhöht sich die durchschnittliche Höhe der Auszahlungen während der bisherigen Laufzeit der Fonds auf 4,8 bis 9,5 Prozent pro Jahr.

Möglich sind diese zusätzlich zu den turnusmäßigen Halbjahresauszahlungen geleisteten Ausschüttungen durch ein aktives Management der Beteiligungen. HTB setzt bei seinen Zweitmarktfonds neben der klassischen Buy & Hold-Strategie auf Beteiligungen die durch den Verkauf der Immobilien das derzeitigen Marktumfeld nutzen. Bei diesen Beteiligungen werden neben den laufenden Ausschüttungen Mehrerlöse durch den Verkauf der Immobilie generieren. Zuletzt wurde eine in allen drei HTB-Fonds enthaltene Beteiligung an einem Kölner Maritim Hotel im Durchschnitt zum doppelten Ankaufpreis verkauft. Das freigesetzte Kapital findet seinen Niederschlag in den Sonderausschüttungen. „Aufgrund unserer Immobilienexpertise sind wir in der Lage die Verkaufserlöse sicher zu prognostizieren und unterstützen bei Bedarf bei der Vermarktung der Objekte. Bei einem höheren Verkaufserlös profitieren sowohl die Anleger des HTB Fonds als auch die Anleger der Immobilienfonds“, beschreibt HTB-Geschäftsführer René Trost die Investitionsstrategie.

(fw)