Zwei Großbanken steigen bei Prop-Tech ein

Foto: © pixbox77 - stock.adobe.com

Das Prop-Tech Start-up Vermietet.de hat in seiner dritten Finanzierungsrunde weitere große Finanzgeber gewonnen und insgesamt vier Mio. Euro Finanzmittel akquiriert.

Im Mai vergangenen Jahres investierten AXA Deutschland und Axel Springer Digital Ventures in das Prop-Tech Start-up Vermietet.de, das Immobilienbesitzern eine effizientere und kostengünstigere Verwaltung ihrer Objekte ermöglicht. Neben namhaften Business Angels wie Kristofer Fichtner (Gründer und ehemaliger CTO von Thermondo, Venture Partner bei PropTech1), Felix Jahn (Gründer von Home24 und McMakler) und Berlin Technologie Holding sind auch die Commerzbank und die Deutsche Bank in das Berliner Unternehmen eingestiegen. “Insgesamt konnten „Unsere neuen Partner helfen uns dabei, unsere Kunden noch besser zu erreichen“, erklärt Jannes Fischer, Gründer und CEO von Vermietet.de. „Von der Commerzbank und der Deutschen Bank können wir nun besonders vom Know-how im Bereich Finanzierung profitieren – Wissen, das wir direkt an unsere Kunden weitergeben.“

Die Deutsche Bank verfolgt bereits seit mehreren Jahren eine Digitalisierungsstrategie für ihre Privat- und Firmenkunden. Teil dieser Strategie sind auch Services und Produkte, die über das klassische Bankgeschäft hinausgehen. Vermietet.de ist der zweite Tech-Kooperationspartner, an dem sich die Bank über den Wagniskapitalfonds ihrer Privatkundensparte finanziell beteiligt. Der Fonds investiert in Geschäftsfelder jenseits klassischer Bankprodukte. Markus Pertlwieser, Digitalchef für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank, sagt: „Die Beteiligung ist ein weiterer Schritt in unserer Digitalisierungsstrategie. Die Immobilienbranche steht noch am Anfang der digitalen Transformation und Prop-Tech hat entsprechend viel Potenzial. Das Geschäftsmodell von Vermietet.de hat uns überzeugt und passt hervorragend zu unserer Plattform-Strategie.“ Von der Kooperation profitieren alle Akteure. Die Deutsche Bank bietet ihren Kunden mit Vermietet.de eine zeitgemäße, komfortable Plattform-Lösung, um Objekte zu vermieten und zu verwalten.

Doch nicht nur die Deutsche Bank investiert in dieser Runde, auch die Commerzbank ist über ihre Tochter main incubator dabei. Die Commerzbank und ihr Frühphaseninvestor main incubator investieren schon länger in interessante FinTechs mit vielversprechenden Geschäftsmodellen – beispielsweise in E-bot7 oder Lana LabsUlrich Coenen, Bereichsvorstand Unternehmerkunden der Commerzbank: „Die innovative und benutzerfreundliche Plattform Vermietet.de ermöglicht Nutzern eine transparente, gebündelte und unkomplizierte Verwaltung ihrer Immobilien – diese Art von Mehrwerten wollen wir künftig vermehrt für unsere Kunden bereitstellen.“

Christoph Osburg, Investmentmanager beim main incubator, ergänzt: „Die entwickelte Plattformlösung und die dahinterstehende Technologie von Vermietet.de überzeugt uns sowohl als strategischer Investor als auch als R&D Unit der Commerzbank. Mit dem Investment und der angestrebten Zusammenarbeit wollen wir für die Kunden der Commerzbank das digitale Angebot weiter ausbauen.“ (ahu)

www.vermietet.de