XING AG plant Sonderausschüttung

27ab45a7278d4a2c.thomas_aumann.jpg
© Thomas Aumann - Fotolia.com

Vorstand und Aufsichtsrat der Hamburger XING AG haben beschlossen, der nächsten ordentlichen Hauptversammlung am 26. Mai 2011 eine Sonderausschüttung aus Kapitalrücklagen in Höhe von insgesamt 20 Millionen Euro vorzuschlagen. Der Ausschüttungsbetrag je Aktie soll voraussichtlich ca. 3,70 Euro betragen. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Das vergangene Jahr war für XING nach eigenen Angaben das beste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte. Die Gesellschaft konnte ein Nettoergebnis von 7,2 Millionen Euro erzielen. Das EBITDA wuchs um 41 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 16,7 Millionen Euro (2009: 11,8 Millionen Euro). Der Gesamtumsatz konnte um 20 Prozent auf 54,3 Millionen Euro gesteigert werden, gegenüber 45,1 Millionen Euro im Vorjahr.

XING ist ein soziales Netzwerk für berufliche Kontakte. Über 10 Millionen Mitglieder nutzen die Internet-Plattform nach Unternehmensangaben weltweit, davon rund 4,5 Millionen im deutschsprachigen Raum.

www.xing.com