Welcome in the USA

Fotolia_70176461_Subscription_XXL.jpg
Vojtech Herout - Fotolia.com

Die US-amerikanische Wirtschaft ist weiter im Aufwind. Auch wenn man nicht von einem Boom sprechen kann, so gedeiht das zarte Pflänzchen Wachstum. Anbieter von US-Immobilienfonds setzen auch künftig auf diesen Markt.

(fw/ah) Jamestown hat nun einen neuen Fonds präsentiert. Mit dem Angebot Jamestown 29 investiert man in mehrere vermietete Büro- und Einzelhandelsobjekte in den Metropolregionen an der Ost- und Westküste der USA.

Für die Anleger des Fonds sind jährliche Ausschüttungen von 4,5 % pro Jahr vorgesehen, aus Objektverkäufen sollen nach einer geplanten Fondslaufzeit von sieben bis zwölf Jahren weitere 110 % bezogen auf das investierte Eigenkapital erlöst werden. Abhängig von der Verfügbarkeit geeigneter Immobilien und dem Interesse von Privatanlegern plant das Emissionshaus, zwischen 75 und 750 Millionen US-Dollar Eigenkapital für den Fonds einzuwerben.

„Wir freuen uns, mit Jamestown 29 den ersten Publikumsfonds anbieten zu können, der den neuen Regelungen des KAGB entspricht”, so Jamestown-Chef Christoph Kahl.

www.jamestown.de