WealthCap startet Private Equity Fonds mit Sicherheitskonzept

5474cedcbfde1f89.gruenes_licht1.jpg
© Carsten Reisinger - Fotolia.com

Die Wealth Management Capital Holding GmbH, Emissionshaus aus München, startet mit dem „Private Equity 12 Balance“ erstmals einen Private Equity-Fonds, der mit einem Sicherheitskonzept ausgestattet ist. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Das Sicherheitskonzept bietet Anlegern laut WealthCap die Garantie, dass sie zum Ende der Fondslaufzeit mindestens Rückflüsse in Höhe der Beteiligungssumme ohne Agio und vor Steuern erhalten. Garantiegeber ist die UniCredit Bank AG. Der Fonds plant mittelbare oder unmittelbare Investitionen in institutionelle Private Equity Fonds, die überwiegend Beteiligungen an US-amerikanischen oder europäischen Unternehmen erwerben. 70 Prozent der Investitionsquote wurden dabei bereits durch die Zielfonds realisiert.

WealthCap plant mit dem Beteiligungsangebot 66 Millionen Euro zu platzieren. Die reguläre Laufzeit beträgt rund 8,5 Jahre und endet zum 31.12.2018. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 Euro zzgl. fünf Prozent Agio bezogen auf die Zeichnungssumme. Die Fondsgesellschaft plant Investitionen in insgesamt sechs unterschiedliche Zielfonds.

WealthCap ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der HypoVereinsbank. 160.000 Anleger haben nach Angaben des Unternehmens bisher in 119 Fonds mit insgesamt 6,2 Milliarden Euro Eigenkapital investiert.

www.wealthcap.com