Vorsorge für den Nachwuchs

Fotolia_62514241_Subscription_XXL3.jpg
Sunny studio - Fotolia.com

Frühzeitige Vorsorge zu treffen ist heutzutage das A und O. Die ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung hat sich nun den Kleinsten in der Gesellschaft gewidmet und präsentiert ein neues Kindervorsorge-Konzept „ALbärt”.

(fw/ah) Das Konzept besteht aus drei Bausteinen. Einer Fondsrente für den Vermögensaufbau, einer Risiko-Lebensversicherung zur Absicherung des Versorgers und einer Berufsunfähigkeitsversicherung für den Schutz ab 10 Jahren. Durch soll Rundumschutz für den Nachwuchs gewährleistet sein. Wird der Beitrag durch einen Teil des Kindergeldes finanziert, beteiligt sich sogar der Staat an der Zukunftsvorsorge für das Kind.
„ALbärt” entspricht dem Wunsch vieler Eltern, frühzeitig mit der privaten Vorsorge für den Nachwuchs zu beginnen. Das Produkt-Konzept umfasst die wichtigsten Bausteine für eine sinnvolle Kindervorsorge und enthält die bewährten Produkte des Versicherers.

Baustein 1: Vermögensaufbau

Der Vermögensaufbau durch eine fondsgebundene Rentenversicherung mit oder ohne Beitragsgarantie ist die Basis der Zukunftsvorsorge. Mit voller Flexibilität von Anfang an: variable Wahlmöglichkeiten bei der Beitragshöhe, Möglichkeiten zur Aussetzung und Wiederaufnahme der Beitragszahlung oder auch Auszahlungen während der Laufzeit. Auch der Zeitraum für die Besparung des Vertrags kann individuell festgelegt werden.

Baustein 2: Versorgerabsicherung

Stirbt der Versorger, kann mit Hilfe der Versicherungssumme aus der fälligen Risiko-Lebensversicherung die bereits begonnene Vorsorge für das Kind oder die Kinder fortgesetzt werden – eine Zukunftssorge weniger für die Familie.

Baustein 3: Berufsunfähigkeitsschutz ab 10

Ab dem 10. Geburtstag vervollständigt eine Berufsunfähigkeitsversicherung das Kindervorsorge-Konzept der ALTE LEIPZIGER und sichert so das wichtigste Kapital des Kindes – seine zukünftige Arbeitskraft – ab. Muss ein Kind wegen eines Unfalls oder einer Krankheit den Schulbesuch unterbrechen, werden Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung gezahlt.

www.alte-leipziger.de