Union Investment: Theo106 in Frankfurt vollständig vermietet

Das Theo 106, benannt nach der Theodor-Heuss-Allee in Frankfurt, zählt seit seiner Fertigstellung im Jahr 2002 zu den elegantesten Bürogebäuden im Stadtteil City West. Der Eigentümerin Union Investment ist es nach dem Auszug der ING Diba im Jahr 2013 gelungen, das Objekt vollständig und langfristig an ein namhaftes Finanzinstitut zu vermieten.

(fw/rm) Der geschlossene Mietvertrag beginnt zum 01. August 2016 und hat eine Laufzeit von zunächst 10 Jahren. BNP Paribas Real Estate hat den Abschluss zwischen beiden Parteien vermittelt. Der neue Mieter hat auf den sieben Etagen mit insgesamt rund 10.600 m2 Bürofläche die Möglichkeit, bis zu 700 Mitarbeiter zu beschäftigen. Union Investment führt das Objekt im DEFO-Immobilienfonds 1, der sich an institutionelle Anleger richtet. „Das Theo 106 ist ein erstklassiges Objekt und es war für uns nur eine Frage der Zeit, die Vollvermietung wieder zu erreichen”, sagt Volker Noack, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH, Hamburg. „Es hat sich ausgezahlt, dass wir im Rahmen unseres Asset Managements an das langfristige Potenzial geglaubt haben und nicht auf kurzfristige Erfolge aus waren.” Gebaut wurde das Theo 106 nach einem Entwurf von Jo. Franzke Architekten in Frankfurt. Das Objekt kombiniert Büros mit großzügigen Konferenz- und Meetingräumen und empfängt Besucher beispielsweise in einer 25 Meter hohen Lobby, die für die transparente Eleganz des Entwurfs steht. In der Nähe zur Frankfurter Messe, dem Bahnhof Frankfurt/Main West und mit den beiden Schnellstraßen B44 und A648 unmittelbar vor dem Gebäude ist das Theo 106 optimal angebunden. Die Mitarbeiter des neuen Mieters können einen der 125 Tiefgaragenplätze nutzen oder das Objekt bequem über den ÖPNV erreichen.