Spanische Banken haften für Immobilienanzahlungen

Foto: © stylefoto24 - fotolia.com

Etwa 80.000 deutsche Immobilienkäufer von Rückzahlungen durch spanische Banken betroffen. Während der Finanzkrise und dem damit einhergehenden Einbruch des Immobilienmarktes sind zahlreiche Bauträger in Spanien Konkurs gegangen. Der Bau vieler vom Plan gekaufter Immobilien wurde nie begonnen oder fertiggestellt.

(fw/rm) Zahlreiche Immobilienkäufer haben so bereits getätigte Anzahlungen verloren und die gekaufte Immobilie nie erhalten. Nach einem Grundsatzurteil des Obersten Gerichts in Spanien müssen spanische Banken nun rund 1,6 Milliarden Euro an etwa 80.000 deutsche Immobilienkäufer zurückzahlen. Das Beratungsunternehmen Spanish Legal Reclaims unterstützt Kläger bei der Rückforderung. Nach spanischem Recht sind die Banken verpflichtet, eingenommene Anzahlungen auf ein separates Konto einzuzahlen und eine Bankgarantie zu erstellen. Nach einem Grundsatzurteil des Obersten Gerichts in Spanien haften die Banken für die Rückzahlung der Einlagen, falls der Bauträger die Immobilie nicht übergibt. Damit sind die spanischen Finanzinstitute verpflichtet, rund 1,6 Milliarden Euro an etwa 80.000 deutsche Immobilieneigentümer in Spanien zurückzubezahlen. Die betroffenen Käufer können die Banken nun auf Rückzahlung ihres Geldes verklagen.

Zehntausende Betroffene in Deutschland und Großbritannien

Das Urteil hat in Großbritannien bereits ein großes Medienecho ausgelöst: Gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen Spanish Legal Reclaims haben dort allein in den letzten Wochen etwa 200 Betroffene eine Schadenssumme von rund acht Millionen Euro eingefordert. „Sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland erwarten wir noch eine enorme Steigerung der Anfragen. Die Wenigsten sind allerdings über das Urteil und die neue Gesetzeslage informiert.“, erklärt Rainer Klassen, Geschäftsführer von Spanish Legal Reclaims. Das Beratungsunternehmen ist spezialisiert auf gesetzliche Rückforderungen von spanischen Finanzbehörden, -instituten und Privatunternehmen.

Spanish Legal Reclaims unterstützt Kläger bei der Rückforderung

Die rechtliche Grundlage für eine Rückforderung ist eindeutig. „Die betroffenen Kreditinstitute werden ihre Interessen jedoch mit hochqualifizierten Rechtsanwälten verteidigen“, so Klassen. „Daher sollten Kläger bei einem Prozess sicherstellen, dass ihre Rechtsberater auf diesen Sachverhalt spezialisiert sind.“ Gemeinsam mit verschiedenen Fachanwälten stellt Spanish Legal Reclaims eine vollständige Rückzahlung der Anzahlung sicher. Dazu bietet das Unternehmen eine kostenfreie Voruntersuchung solcher Fälle an. Honorarkosten werden nur bei Prozessgewinn fällig. www.spanishlegalreclaims.com