Risikoleben komplett online

Fotolia_65815072_Subscription_XL.jpg
Foto: © Stauke - Fotolia.com

BNP Paribas Cardif reagiert mit Protect24, einer vollständig online abschließbaren Risikolebensversicherung auf verändertes Kaufverhalten. Eine Risikoprüfung entfällt ebenso wie die ärztliche Gesundheitsprüfung.

(fw/hwt) Laut GfK-Finanzmarktpanel wurden 2012 bereits 14,8 % der Versicherungen online abgeschlossen, gegenüber 2008 eine Steigerung um 80 %. Bei Lebens- und Rentenversicherungen besteht noch Potenzial – hier liegt der Online-Anteil am Neugeschäft bei nur etwa drei %. BNP Paribas Cardif bietet nun mit Protect24 die nach eigenen Angaben erste Risikolebensversicherung in Deutschland, die komplett online abgeschlossen werden kann. Der Spezialversicherer will damit einen spezifischen Bedarf decken: 65 % der Deutschen halten eine stärkere Absicherung ihrer Familie für notwendig. Das ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag von BNP Paribas Cardif aus dem letzten Jahr. Doch die oft langwierigen Antrags- und Prüfprozesse schrecken viele potenzielle Kunden ab. Laut der repräsentativen Befragung würde jeder Dritte die Risikolebensversicherung interessanter finden, wenn er sie einfach online abschließen könnte. „Bei den unter 39-Jährigen ist das Interesse sogar noch größer, hier sind es über 40 %”, erläutert David Furtwängler, Hauptbevollmächtigter bei BNP Paribas Cardif in Deutschland.

Basis für die Risikolebensversicherung aus dem Internet ist ein einfaches und zugleich sicheres Online-Tool, mit dem Nutzer den kompletten Antrag stellen. Dazu gibt der User selbst die nötigen Antworten zum aktuellen Gesundheitszustand in den Online-Fragebogen ein – ohne langwierige Risikoprüfung oder ärztliche Untersuchungen. Die Antragsfragen sind leicht verständlich, bei der Beantwortung helfen Eintragsvorschläge und Infofelder. Wählt der Antragsteller eine Versicherungssumme bis zu 50.000 Euro, muss er sogar nur zwei Gesundheitsfragen beantworten. Nach der Eingabe aller Daten erfolgt die Risikoeinschätzung in Echtzeit. „Der Interessent erhält sofort eine Annahmeentscheidung mit seinen verbindlichen Versicherungsbeitrag und muss nicht mehr auf den Entscheid des Versicherers warten”, erklärt Sybille Walz, Produktmanagerin bei BNP Paribas Cardif.

Das wüssten nicht nur die Verbraucher zu schätzen, sondern auch die Makler. Für sie bedeute das weniger Arbeitsaufwand und – durch den geringen Zeitverzug – niedrigere Stornoquoten. Für eine sofortige Absicherung kann der Kunde als Versicherungsbeginn den laufenden Monat wählen. Und mit einem internetfähigen Touchpad-Gerät, also einem Smartphone oder Tablet, den Antrag direkt unterschreiben. „Der Prozess geht spielend leicht und dauert nur etwa 15 Minuten”, so Walz. Nach wie vor ist auch der Ausdruck des Antrags und Versand per Post möglich. Bei Protect24 ist der Zahlbetrag immer auch der Maximalbetrag. Das bedeutet Planungssicherheit für die Kunden, versteckte Kosten gibt es laut Anbieter keine.

www.bnpparisbarcardif.de