Vernetzung bei Mercedes und HDI

Der Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland (MBD), die HDI Versicherung AG und die HDI Global SE verstärken ihre Zusammenarbeit und optimieren die gemeinsame Abwicklung von versicherungsrelevanten Unfallschäden.

(fw/rm) Mittels einer Vernetzung der seit 2010 bestehenden Prozesse bieten die Kooperationspartner den Kunden künftig eine noch schnellere Bearbeitung von Schäden im Falle eines Unfalls. “Seit 2010 hat sich die Zusammenarbeit mit HDI bewährt – für unsere Kunden, für unsere Werkstätten und für die Versicherer. Wir waren Vorreiter im Schadenmanagement und sind jetzt erneut Pioniere”, so Georg Abel, Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland (MBD), verantwortlich für den Service. “Die bewährte Abwicklung von Unfallschäden wird künftig dahingehend optimiert, dass sie auf einer elektronischen Kommunikations- und Kalkulationsplattform mit einem individuell definierten Workflow und damit noch schneller und effizienter erfolgt.” Dr. Christoph Wetzel, Vorstandsvorsitzender der HDI Versicherung AG, ergänzt: “Einmal mehr ist es MBD und HDI gelungen, die Bedürfnisse aller Beteiligten nicht nur zu berücksichtigen, sondern so zu integrieren, dass im Ergebnis eine effiziente und optimale Bearbeitung des Unfallschadens in hoher Prozessqualität ermöglicht wird. Diese gelebte Partnerschaft, das Vertrauen und der konstruktive Austausch zwischen uns, setzt nach wie vor Maßstäbe bei Innovationen und Kundenzufriedenheit.” Bereits seit 2010 profitieren Mercedes-Benz-Kunden, deren Pkws bei HDI versichert sind, oder die über eine Mercedes-Benz Autoversicherung verfügen, durch den Service “care&drive” von einem schnellen und unkomplizierten Schadenmanagement. Durch die Digitalisierung aller bestehenden Abläufe in der Kooperation zwischen dem MBD und den Versicherern steigt neben der Effizienz der Prozesse auch die Qualität. Das Ergebnis sind unter anderem schnellere Reparaturfreigaben und damit eine noch höhere Kundenzufriedenheit. www.hdi.de