Professionelles Forderungsmanagement durch Inkassounternehmen

Foto: Mimi Thian - © unsplash.com

Viele Unternehmen haben Kunden oder Geschäftspartner, die ihnen im Rahmen von Geschäften Geld schulden. Leider sind nicht alle Schuldner bereit, die zu Recht bestehenden Forderungen zu begleichen und versuchen, eine Zahlung zu umgehen. Wem es als Unternehmer zu zeitaufwändig und teuer ist, das Forderungsmanagement in die eigenen Hände zu nehmen, der hat die Möglichkeit, sich an Inkassounternehmen zu wenden, die darauf spezialisiert sind, säumige Kunden weltweit ausfindig zu machen und ausstehende Forderungen einzutreiben.

Forderungsmanagement als Herausforderung für Unternehmen

Es genügt häufig nicht, einen Schuldner durch eine schriftliche Erinnerung darauf aufmerksam zu machen, dass er eine Rechnung noch nicht beglichen hat. Natürlich gibt es Schuldner, die schlicht vergessen haben, eine Rechnung zu bezahlen, aber allzu oft versuchen Schuldner auch, eine Zahlung zu umgehen und sich vor der zu Recht bestehenden Forderung zu drücken.

Für das Gläubiger-Unternehmen können solche nicht bezahlten Schulden mitunter verheerende Auswirkungen haben. Sie benötigen das Geld aus ihren Geschäften, um schlichtweg ihre eigenen Betriebsabläufe aufrechtzuerhalten. Zahlen ihre Kunden nicht, können sie selbst in Zahlungsverzug geraten. Aus solchen Situationen können durchaus Insolvenzen entstehen.

Eine weitere Herausforderung ist es, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen ohne eigene Rechtsabteilung, Forderungen selbst einzutreiben. Um ein erfolgreiches Forderungsmanagement betreiben zu können, werden neben guten Netzwerken auch ein hohes Maß an Expertise hinsichtlich der gesetzlichen bzw. rechtlichen Gegebenheiten (sowohl national als auch international) sowie Finanzmittel für die Beauftragung von Anwälten und das Führen von oft langwierigen Prozessen benötigt.

Inkassounternehmen als Rückversicherung für Gläubiger

Mit säumigen Schuldnern sind Unternehmen aus allen denkbaren Branchen konfrontiert und oft bestehen die Forderungen nicht nur gegenüber nationalen Schuldnern, sondern weltweit. Aus diesem Grund benötigen viele Unternehmen die Unterstützung durch ein branchenübergreifendes, internationales Forderungsmanagement. Ein solches gewährleisten Inkassounternehmen durch ein weites Netzwerk von Partnern (z. B. andere Inkassounternehmen oder Bank- bzw. Finanzinstitute), mit denen sie zusammenarbeiten.

In einer immer stärker vernetzten und durch Globalisierung zusammengerückten Wirtschaftswelt ist effizientes Forderungsmanagement nur noch mithilfe einer erstklassigen, auch digital basierten Expertise möglich. Das in Köln ansässige Unternehmen DEMONDO kann auf beides zurückgreifen und ist so seit vielen Jahren in der Lage, inländische und auch internationale Forderungen erfolgreich abzuschließen. DEMONDO handelt nicht nur im Auftrag von Unternehmen, sondern wird auch von Kommunen, Verbänden, Vereinen sowie anderen Auftraggebern mit der Übernahme des Forderungsmanagements beauftragt.

Weiter auf Seite 2