P&P kauft in Herzogenaurach

Die Altstadt von Herzogenaurach / Foto: © André Franke-fotolia.com

Die P&P Gruppe hat ein prominentes Grundstück in Herzogenaurach erworben: Auf dem Grundstück in der Würzburger Straße 13 wurde 1948 der das Sportunternehmen Puma unter dem Namen Puma Schuhfabrik – Rudolf Dassler gegründet. Der Gebäudekomplex besteht aus einem 1986 errichteten Altbau und einem Neubau aus dem Jahr 2005. Puma wird die beiden Gebäudeteil vorerst für rund ein Jahr anmieten. Die Immobilie befindet sich im Stadtzentrum der 23.000-Einwohner-Stadt. Laut Alexander Faust, Geschäftsführer der P&P Gruppe, machen der Blick in die unmittelbar angrenzende großzügige Parkanlagen „den Standort für Wohnungen einmalig.“

Nach den Plänen der P&P Gruppe soll der Neubau mit seinen ca. 46.000 m² Nutzfläche auch künftig gewerblich genutzt werden. Der Altbau soll hingegen vollständig saniert werden. Auf 5.800 m² sollen hier hochwertige Wohnungen und Micro-Apartments entstehen. Das Bauvorhaben hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von ca. 32 Mio. Euro.

„Wir haben große Erfahrung mit der Umwidmung älterer Objekte und deren anschließender erfolgreicher Vermarktung“, erläuter Alexander Faust. Das Unternehmen stellte diese Erfahrung in Fürth und Nürnberg unter Beweis, wo das ehemalige Carrera-Gebäude und das Heumann-Areal in attraktive Wohnungen umgewandelt wurden. (ahu)

www.pp-gruppe.de