NV-Versicherungen mit erfreulichem Jahr 2016

Arend Arends, Vorstandsvorsitzender der NV-Versicherungen / Foto: © NV-Versicherungen

Die NV-Versicherungen wachsen weiter. Diese geht aus den gestern von Arend Arens, Vorstandsvorsitzender des Versicherers aus Neuharlingersiel, auf der Mitgliederversammlung veröffentlichten Zahlen hervor.

Die Beitragseinnahmen stiegen um 5,1 % auf 32,6 Mio. Euro. Gleichzeitig stieg die Mitgliederzahl um 12.741 auf ca. 256.000. Mit einer Brutto-Schadensquote von 55,1 % liegt der norddeutsche Versicherer unter dem Bundesdurchschnitt. Die NV kann zudem ein sehr gutes versicherungstechnisches Ergebnis – vor der gesetzlich vorgeschriebenen Zuführung zur Schwankungsrückstellung von 214.994 Euro (einschließlich Abschreibungen und Steuern) aufweisen.

Die hohen Zuführungen zur Schwankungsrückstellung von 1.251.509 Euro sorgten für einen Verlust nach Steuern von 431.820 Euro.  „Trotzdem erreichen wir unsere Zielsetzung, Marktanteile durch nachhaltiges Wachstum zu generieren“, so Arend Arends. Die Kapitaldecke der NV konnte um rund 3,4 Mio. Euro auf insgesamt 39,1 Mio. Euro erhöht werden.

Das Wachstum wurde vor allem von der Haftpflichtsparte getragen, die 10,8 % bzw. 1,1 Mio. Euro mehr Beitragsaufkommen aufweist. Zudem haben die Sparten Hausrat- und Feuer-Versicherung in zufriedenstellendem Maß zur positiven Geschäftsentwicklung beigetragen.

„Wir konnten im vergangenen Jahr vor allem durch unsere innovative Produktpolitik mit zahlreichen neuen bzw. verbesserten Produkten sowie mit unserer hohen Servicequalität überzeugen“, erklärt Arend Arends den positiven Geschäftsverlauf. (ahu)

www.nv-online.de