Nahversorger an Family Office verkauft

Die FCR Immobilien AG hat einen Supemarkt in der nahe Berlin verkauft © industrieblick fotolia.com

Die FCR Immobilien AG hat einen Nahversorger in Rangsdorf, ca. 40 km südlich von Berlin, an ein Family Office aus der Hauptstadt verkauft. Grund für die erneute Veräußerung eines Nahversorgers ist die mehr als gefüllte Einkaufspipeline des Spezialisten für Einkaufs- und Fachmarktzentren in Deutschland.

Das eingeschossige Gebäude wurde im Jahr 2006 erbaut und 2013 modernisiert. Es umfasst eine Grundstücksfläche von ca. 5.900 m² und eine Gewerbefläche von ca. 1.000 m². Mieter ist Netto Marken-Discount. Das Objekt befand sich seit Anfang vergangenen Jahres im Bestand von FCR. Durch den Verkauft, über dessen genaues Volumen Stillschweigen vereinbart wurde, realisiere FCR einen mittleren sechsstelligen Gewinn, der in den Ankauf weiterer renditestarker Objekte und somit in den Ausbau des Immobilienportfolios investiert wird.

“Im Rahmen unseres äußerst dynamischen Expansionskurses fokussieren wir uns verstärkt auch auf den Ankauf größerer Einzelobjekte oder Portfolios in unserem Segment”, so Falk Raudies, Gründer und Vorstand der FCR Immobilien AG. (ahu)

www.fcr-immobilien.de