Münchener Verein 2017 gewachsen

Foto: © fotomek - stock.adobe.com

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe hat die vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft für 2017 prognostizierte Steigerung der Beitragseinnahmen von 1,3 % deutlich übertroffen. Hierzu hat vor allem die Krankenversicherung beigetragen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die Münchener Verein Versicherungsgruppe über 20.000 Neukunden hinzugewonnen. Der Versicherer aus der bayerischen Landeshauptstadt hat damit bei den Beitragseinnahmen ein Wachstum von 2,4 % erzielt. Insgesamt wurden 720 Mio. Euro an Beiträgen eingenommen.

Krankenversicherung mit stärkstem Zuwachs

Den stärksten Zuwachs bei den Beitragseinnahmen gab es in der Krankenversicherungssparte. Hier lagen die Beitragseinnahmen mit 527 Mio. Euro um 3,4 % über dem Vorjahresniveau. Die Zahl der Kunden wuchs um 3,7 % auf 326.178.

In der Sparte Allgemeine Versicherung erhöhten sich die Beiträge um 2,3 % auf 54 Mio. Euro. Verantwortlich war hier vor allem das Neugeschäft im Bereich Haftpflicht-Versicherungen, das ein Plus von 41 % verzeichnete. Das liegt insbesondere an den speziell auf das Handwerk abgestimmten Vorsorgekonzepten für den gewerblichen Bereich.

„Wir werden unseren Fokus weiterhin konsequent auf unsere Kernzielgruppe Handwerk richten und in allen drei Sparten neue Produkte einführen“, kündigt Dr. Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender der Münchener Verein Versicherungsgruppe, an. „Darüber hinaus werden wir unseren Vertrieb stärken und mit neuen Technologien unterstützen.“

In der Sparte Lebensversicherung lagen die Beitragseinnahmen mit 143 Mio. Euro ca. 1,5 % über dem Vorjahresniveau. Hier sticht vor allem die fondsgebundene Rentenversicherung heraus, die im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Produktionsplus von 33,1 % verzeichnete.

Ebenfalls gewachsen sind die Kapitalanlagen, die mit 6,7 Mrd. Euro 4 % über dem Vorjahreswert lagen. Insgesamt zahlte der Münchener Verein im vergangenen Geschäftsjahr 597,6 Mio. Euro an seine Kunden aus, 2016 waren es noch 578,3 Mio. Euro gewesen.

Insgesamt zahlte der Münchener Verein an seine Kunden im vergangenen Geschäftsjahr 597,6 Millionen Euro aus (2016: 578,3 Millionen Euro).

„Den Kurs des ertragreichen Wachstums wollen wir in den nächsten Jahren auf dem Weg zu unserem einhundertsten Jubiläum im Jahre 2022 konsequent fortsetzen“, betont Dr. Rainer Reitzler. (ahu)

www.muenchener-verein.de