MPC Capital AG wieder auf Erfolgskurs

23b37fa0be502554.haende_entwicklung.jpg
© raven - Fotolia.com

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital hat im ersten Halbjahr 2011 ein Platzierungsergebnis in Höhe von EUR 75,1 Millionen erzielt (1. Halbjahr 2010: EUR 102,9 Mio.). Der Konzern-Gewinn belief sich auf EUR 39,8 Millionen (1. Halbjahr 2010: EUR -1,7 Mio.). Diese Zahlen lassen sich der aktuellen Pressemitteilung entnehmen.

(fw/ah) Im operativen Geschäft wirkten sich in den ersten sechs Monaten vor allem die stabilen Erlöse aus der Fondsverwaltung sowie die mit dem Neugeschäft erzielten Erträge positiv auf das Ergebnis aus Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte im Berichtszeitraum TEUR 16.491 (1. Halbjahr 2010: TEUR -185). Aus dem Debt-to-equity-swap ergaben sich positive Ergebniseffekte in Höhe von TEUR 34.245, die im Finanzergebnis erfasst wurden. Das Equity-Ergebnis aus assoziierten Unternehmen belief sich auf TEUR -16.937 (1. Halbjahr 2010: TEUR -727) und beinhaltete im wesentlichen Ergebniseffekte aus der Beteiligung an der Kapitalerhöhung der HCI Capital AG in Höhe von TEUR 15.093. Insgesamt belief sich der Konzern-Gewinn von MPC Capital im ersten Halbjahr 2011 damit auf TEUR 39.801 (1. Halbjahr 2010: TEUR -1.719).

Den Schwerpunkt des MPC Capital-Produktangebots bilden in der zweiten Jahreshälfte 2011 die Kernsegmente Immobilien und Energie. Die Platzierung der klassischen geschlossenen Immobilienfonds MPC Deutschland 9 und MPC Deutschland 10 mit einem Eigenkapitalvolumen von zusammen gut EUR 51 Millionen wird fortgesetzt.

www.mpc-capital.de