MLP: Erlöse gehen weiter bergab!

Der unabhängige Finanz- und Vermögensberater MLP hat heute in Frankfurt am Main die vorläufigen Geschäftsergebnisse für 2009 bekannt gegeben. Fazit: Die Talfahrt geht weiter!

(fw/mo) So gingen in 2009 die Gesamterlöse um 11 Prozent auf 532,1 Mio. Euro (2008: 595,2 Mio. Euro) zurück. Die Aufteilung der Provisionserlöse zeigt eine deutliche Zurückhaltung vieler Kunden bei lang laufenden Verträgen und bei kapitalmarktnahen

Anlagen. So fielen die Erlöse aus der Altersvorsorge um zehn Prozent auf 311,1 Mio. Euro (344,8 Mio. Euro). Besonders getroffen hat dabei die so genannte Riester Treppe. Wurden in 2008 dank dieser noch 6,6 Mrd. Euro Beitragssumme erreicht, waren es in 2009 nur noch 5,1 Mrd. Euro. Im Vermögensmanagement kam es zu einem Rückgang von 13 Prozent auf 71,6 Mio. Euro (82,2 Mio. Euro). Im Fokus vieler Kunden stand dagegen eine Stärkung des Risikoschutzes. Vor diesem Hintergrund stiegen die Erlöse in der Sachversicherung um 15 Prozent auf 26,5 Mio. Euro (23,1 Mio. Euro). In der Krankenversicherung legten die Erlöse auf 46,5 Mio. Euro zu (45,9 Mio. Euro).

Das EBIT lag im Jahr 2009 bei 42,2 Mio. Euro (56,2 Mio. Euro). Dieser Wert beinhaltet Sonderausgaben in Höhe von 3,0 Mio. Euro, die im ersten Halbjahr als Folge der Beteiligung von Swiss Life einmalig für kapitalmarktrelevante Beratungsleistungen angefallen sind. Sehr Erfolgreich war das Unternehmen jedoch beim Kosten einsparen. Bereinigt um Sondereffekte und akquisitionsbedingte Kosten hat MLP seine Fixkosten im Jahr 2009 um insgesamt 28,7 Mio. Euro gesenkt – und damit das angekündigte Einsparziel von 24 Mio. Euro um 4,7 Mio. Euro übertroffen.

Auch hierdurch konnten wichtige Positionen weiterhin gestärkt werden. So betrug die Eigenkapitalquote zum 31. Dezember 28 Prozent, und die liquiden Mittel lagen bei 209 Mio. Euro. “Im gesamten Jahr 2009 haben wir unter deutlich verschärften Marktbedingungen agiert – sowohl im Privat- als auch im Firmenkundengeschäft”, sagt Uwe Schroeder-Wildberg. “Wir haben aber die gegebenen Chancen genutzt und ernten zugleich die Früchte unseres straffen Kostenmanagements.” Bezogen auf das laufende Jahr blickt Uwe Schroeder-Wildberg zwar positiver in die Zukunft, ist sich jedoch sicher: “2010 wird erneut ein Kraftakt für MLP”.

Sämtliche Informationen zur heutigen Jahrespressekonferenz sowie eine vollständige Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz finden Sie unter:

http://www.mlp-ag.de/Investor-Relations/Jahrespressekonferenz/393130/393130/jahrespressekonferenz.html