Mehrwert mit gleicher Prämie

Foto: © DOC RABE Media - fotolia.com

Maklerversicherer erweitern die Deckungskonzepte für Makler. Das spannende sind nicht nur die Erweiterung der Leistungen zur Deckungen für Risiken, sondern dass dies prämienneutral passiert.

Die Zurich Versicherung Deutschland meldet zum 1. April 2017 ihre Lösungen für die Absicherung gegen die finanziellen Folgen von Risiken aus schweren Erkrankungen zu erweitern. Die neuen verbesserten Tarife sind der “Eagle Star Krankheits-Schutzbrief” und “Eagle Star Erweiterter Krankheits-Schutzbrief.

Mit den neuen Deckungskonzepten können Versicherungsmakler die Versicherten bei Erkrankungen wie zum Beispiel die Erkrankung des motorischen Nervensystems und Muskelschwund absichern. Der Maklerversicherer Zurich bietet ab April 2017 Mehrwerte in der Deckung von insgesamt 66 versicherten Erkrankungen. Das neue Deckungskonzept ist so eines das umfassendste Angebot für Absicherungen dieser Risiken im Markt. Außerdem wird die pauschale Höhe der Teilleistungen, welche bei Erkrankungen mit geringerem Schweregrad gezahlt werden, von bisher 15.000 Euro auf 25.000 Euro erhöht.

Verbesserungen im Risiko-Management erfolgen ebenfalls für die Absicherung von Kindern, Profi- und Extremsportlern. Darüber hinaus hat Zurich die Definitionen der Krankheitsbilder noch verständlicher für Makler und Versicherte, also schlicht klar und kundenfreundlicher formuliert.

Schutz für Kinder deutlich erweitert

Eine Neuerung gibt es auch für Kinder, die zunächst kostenlos beim jeweiligen Elternteil mitversichert sind. Sie können bei Ablauf der Kindermitversicherung im Alter von 18 Jahren bzw. maximal 21 Jahren nach Beendigung ihrer Ausbildung oder eines Studiums innerhalb von sechs Monaten ohne erneute Gesundheitsprüfung einen eigenen Dread-Disease-Schutz in Höhe von bis zu 35.000 Euro abschließen.

Darüber hinaus erhöht sich auch die Summe der vorherigen kostenlosen Mitversicherung von zuvor maximal 25.000 Euro auf nun 35.000 Euro. Damit wird die finanzielle Absicherung im Fall des Falles deutlich attraktiver.

Alle Tarifanpassungen sind prämienneutral

Den Kundenwünschen entsprechend können durch eine Anpassung der Risikoannahmerichtlinie können nun – je nach Sportart – auch Profisportler versichert werden. Es wurde der pauschale Ausschluss gefährlicher Hobbies und Freizeitbeschäftigungen als Klausel in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen entfernt und die Lösung wurde für den Todesfall um einen vorläufigen Versicherungsschutz erweitert.

Alle Tarifanpassungen sind für die Kunden prämienneutral. Darüber hinaus bieten beide Tarife und Lösungsvarianten weiterhin garantierte Beiträge bei garantierten Versicherungssummen für die gesamte Laufzeit des Vertrages.

Produktgeber ist die in Irland ansässige Zurich Life Assurance plc. (vormals Eagle Star), die eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Zurich Insurance Group ist. Zurich Life Assurance plc. ist einer der erfolgreichsten Anbieter von Lebensversicherungen in Irland und bietet ein umfangreiches Spektrum an innovativen, zuverlässigen Vorsorgelösungen und spezielle Tarife für Makler. (db)