LGT: Steigerungspotenzial bei Silberpreis noch vorhanden

dd5e447616d36233.dreidesign.jpg
© DREIDESIGN.com - Fotolia.com

Die fundamentalen Rahmenbedingungen des physischen Silbermarktes sind intakt. Zu dieser Einschätzung gelangt Bayram Dincer, Rohstoff-Analyst der LGT Capital Management in einem aktuellen Marktkommentar.

(fw/ah) Bayram Dincer hält einen temporären Höchstpreis von knapp 60 US-Dollar pro Feinunze für möglich. Bei der seit 2009 vorherrschenden Preisentwicklung haben einige Marktbeobachter Parallelen zu den 80er Jahren erkannt und Manipulationsvorwürfe geäußert. Unseres Erachtens ist der Silberpreis nicht manipuliert, sondern spiegelt einerseits die dominierenden Nachfragetrends in der Fabrikation und andererseits die Investorennachfrage. Zudem befindet sich Silber in einem mittelfristigen Transformationsprozess von einem simplen Fabrikations- und Schmuckrohstoff hin zu einem Finanzinvestitionsgut und monetären Zahlungsmittel.

Das aggregierte Silberangebot aus globaler Minenproduktion, Alt- und Recyclingsilber, Netto Staatsverkäufen und silberunterlegten Absicherungsgeschäften wächst in 2011 um knapp 100 Millionen Feinunzen (Moz) auf insgesamt 1160 Moz. Für 2011 erwarten wir eine weiter steigende, robuste Fabrikationsnachfrage und eine dominante Investitionsnachfrage. Der Großteil des Nachfragezuwachses kommt aus der industriellen Verwendung von Silber sowie aus dem Markt für Silbermünzen und -Medaillen.

www.lgt.com