Katastrophen-Platzierungsergebnis bei Lloyd Fonds für 2009

Die Lloyd Fonds AG, Emissionshaus aus Hamburg, hat im Geschäftsjahr 2009 58 Millionen Euro Eigenkapital platziert und damit deutlich weniger als im Vorjahr (278 Millionen Euro). Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Mit einem platzierten Eigenkapital von 40,5 Millionen Euro (Vorjahr 33,8 Millionen Euro) waren die Immobilienfonds 2009 die stärkste Assetklasse. Im Bereich Transport zeichneten Anleger insgesamt nur 10,5 Millionen Euro Eigenkapital (Vorjahr 211,2 Millionen Euro).

Vorstand und Aufsichtsrat haben zu Jahresbeginn eine neue Verteilung der Zuständigkeiten im Vorstand beschlossen: Dr. Thorsten Teichert ist als Vorstandsvorsitzender unter anderem für Strategie, Produktentwicklung und Fondsmanagement zuständig, Michael F. Seidel als Finanzvorstand zukünftig auch für Vertrieb und Treuhand.

Seit 1995 hat Lloyd Fonds nach eigenen Angaben 100 Fonds mit einem Investitionsvolumen von rund 4,4 Milliarden Euro initiiert. Mehr als 52.000 Anleger investierten über 1,9 Milliarden Euro Eigenkapital.

www.lloydfonds.de