Kampf den Zockern

Boni, überzogene Gehaltsvorstellungen und Leben auf der “Überholspur”. Die Kritik an den Finanzjongleuren und Bankern wird immer massiver und geht einher mit einem Umdenken des Systems der „sozialen“ Marktwirtschaft. Die SPD mit ihren Wurzeln in der Arbeiterpartei setzt sich wiederholt für die Einführung einer Transaktionssteuer ein und nutzt dabei das World Wide Web als Interaktionsplattform. Eine entsprechende Internetkampagne (Demokratie statt Bankenmacht) ist Ende 2011 gestartet worden. Slogan: Es muss was passieren!

(fw/ah) Der Anti-Banken Zeichentrickfilm der Sozialdemokraten kritisiert den ausufernden Kasinokapitalismus und rügt Banker als die Zocker der Finanzmärkte. Auch das Video der Organisation Oxfam (“Steuer gegen Armut”), die die weltweiten Ungerechtigkeiten anprangert, ist auf der Homepage zur SPD-Kampagne zu finden. Prominente Schauspieler wie Heike Makatsch und Jan Josef Liefers plädieren ebenfalls für die Finanztransaktionssteuer als “Steuer gegen Armut”.

Link mit weiteren Informationen:

http://www.spd.de/aktuelles/wir_sind_viele/

http://www.youtube.com/watch?v=U70ZnAjYQ3o