IDEAL bleibt konstant

Foto: © styf - fotolia. com

Die IDEAL Lebensversicherung a.G. behält auch im kommenden Jahr ihre Überschussbeteiligung bei. Damit handelt die Berliner Versicherung trotz Niedrigzinsumfeld anders als mancher Konkurrent.

Die IDEAL Lebensversicherung a.G. wird auch im kommenden Jahr eine Gesamtverzinsung (garantierter Rechnungszins plus Zins-Überschuss) von 3 % zahlen. Wenn der Schlussüberschuss in einen laufenden Zins umgerechnet wird, erhalten die Versicherten bei der IDEAL eine laufende Verzinsung von bis zu 3,7 % für beispielhafte Verträge. Hinzu kommt noch die Beteiligung an den Bewertungsreserven. Ebenfalls eine laufende Verzinsung von 3 % erhalten Kunden der IDEAL UniversialLife. Statt einem Schlussüberschuss wird für das Produkt ein Treuebonus deklariert, auch  dieser bleibt gegenüber dem Vorjahr konstant.

„Aktuelle Rankings bescheinigen der IDEAL beste Werte bei Sicherheit, Stabilität und Ertragskraft. Unsere jahrelange antizyklische Anlagestrategie und unser sorgfältig ausgewähltes Portfolio zahlen sich letztendlich aus. Von unserer Finanzstärke profitieren selbstverständlich auch die Versicherungsnehmer.“, betont Rainer M. Jacobus, Vorstandsvorsitzender der IDEAL Versicherungsgruppe. Die IDEAL bietet ausschließlich Produkte an, die auf klassischen Garantien basieren.

Dass trotz guter Ratings die Überschussbeteiligung sinken kann, zeigt das Beispiel der ALTE LEIPZIGER Leben, die gestern bekannt gab, die Überschussbeteiligung im nächsten Jahr zu senken. (ahu)

www.ideal-versicherung.de