HSBC Trinkaus vermeldet gute Zahlen

6b2bbbabf750b253.niederlassung_neues_unternehmen.jpg
© Stefan Rajewski - Fotolia.com

Trotz des für Banken weiterhin schwierigen wirtschaftlichen Umfelds konnte HSBC Trinkaus im ersten Halbjahr 2011 seinen Gewinn erneut deutlich erhöhen. Der Jahresüberschuss vor Steuern stieg um 11,2 % auf 127,4 Mio. Euro (Vergleichszeitraum des Vorjahres: 114,6 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis lag mit 119,5 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres (Vorjahr: 119,4 Mio. Euro). Dies geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor.

(fw/ah) Der Zinsüberschuss hat sich um 14,5 % auf 74,4 Mio. Euro signifikant gesteigert (Vorjahr:65,0 Mio. Euro). Das Provisionsergebnis stieg leicht auf 197,1 Mio. Euro (Vorjahr: 196,5 Mio. Euro). Hervorzuheben ist die positive Entwicklung des Devisen- und Derivategeschäfts mit Kunden zur Absicherung der starken Schwankungen der Wechselkurse. Dabei profitierte HSBC Trinkaus insbesondere von der engen Zusammenarbeit innerhalb des HSBC-Verbunds.

Beim Verwaltungsaufwand ist ein Anstieg um 8,4 % auf 247,2 Mio. Euro zu verzeichnen (Vorjahr: 228,1 Mio. Euro). Dies resultiert maßgeblich aus höheren Personal- und Sachaufwendungen im Rahmen der Wachstumsstrategie von HSBC Trinkaus. So ist die Zahl der Mitarbeiter im Konzern auf 2.522 Personen gestiegen (Vorjahr: 2.295). Beim Ergebnis aus Finanzanlagen erzielte HSBC Trinkaus einen Gewinn in Höhe von 4,1 Mio. Euro (Vorjahr: -1,9 Mio. Euro). Die Bilanzsumme ist um 2,7 % auf 19,1 Mrd. Euro gestiegen (Ende 2010: 18,6 Mrd. Euro).

www.hsbctrinkaus.de