HanseMerkur ergänzt Zahnzusatztarife

Foto: © Blickfang - stock.adobe.com

Die HanseMerkur Krankenversicherung AG bietet im Bereich der Zahnzusatzversicherung mit zwei neuen Tarifstufen maßgeschneiderten Schutz für die verschiedensten Bedürfnisse.

Beim Tarifbaustein EZK, Zahnzusatz Komfort, zahlen Erwachsene zwischen 20 und 39 Jahren monatlich nur 21,81 Euro – inklusive zweier professioneller Zahnreinigungen pro Jahr. Zudem sind verschiedene Zahnbehandlungen, darunter Parodontosebehandlungen, Fissurenversiegelungen und Kunststofffüllungen komplett abgesichert. Bei Zahnersatz erfolgt eine Erstattung von bis zu 90 %. „Damit positioniert sich die HanseMerkur Krankenversicherung ganz vorn im Wettbewerb“, so Marketingleiter Wolfgang Schnur.

In den ersten fünf Jahren gelten noch Summenbegrenzungen, die im Zeitverlauf jedoch komplett abschmelzen. Die Summenbegrenzungen werden von Beginn an nicht für die Behandlungsfolgen eines Unfalles angewendet.

Für Kunden mit höchsten Ansprüchen gibt es den Tarifbaustein EZL, Zahnzusatz Luxus. Hier werden bis zu 100 % Leistungen für Zahnersatz gebracht. Für Erwachsene zwischen 20 und 39 Jahre kostet der Tarif monatlich 30,85 Euro.

Darüber hinaus bieten die HanseMerkur und ihr Kooperationspartner DENT-NET allen Zahnzusatz-Kunden einen echten Mehrwert: Gemeinsam reduzieren sie die Kosten für zahntechnische Leistungen bei Zahnersatzbehandlungen um mindestens 30 %.

Die HanseMerkur erhielt jüngst für ihren Tarif EZL die Bestnote „sehr gut“ (Note 0,5) von Stiftung Warentest. Der Tarif EZK erhielt ebenfalls ein „sehr gut“ mit der Note 1,1. „Mit unserer innovativen Tarif-Generation gehen wir bei den Zahnzusatz-Versicherungen in eine weitere Marktoffensive“, sagt Eric Bussert, Vertriebsvorstand der HanseMerkur. (ahu)

www.hansemerkur.de