Habona kauft 11.000 weitere Quadratmeter

Habona hat innerhalb kurzer Zeit sieben Nahversorger gekauft / Foto: © o_lypa - stock.adobe.com

In den vergangenen Wochen hat Habona Invest für den Habona Einzelhandelsfonds 06 sieben weitere Lebensmittel-Nahversorgungszentren in ganz Deutschland erworben. Ende des Jahres soll der Fonds ein Volumen im dreistelligen Millionenbereich haben.

Bei den Immobilien handelt es sich um drei EDEKA-Lebensmittelmärkte im nordrhein-westfälischen Welver sowie in den bayerischen Gemeinden Ascha und Mintraching. Ebenfalls in Bayern wurden in Burgkunstadt, in Münnerstadt und in Redwitz drei Netto-Discounter gekauft. Zudem wurden im hessischen Twistetal ein REWE-Markt gekauft.

Alle erworbenen Objekte wurden in diesem oder in letztem Jahr errichtet und übernehmen jeweils wichtige Nahversorgungsfunktionen für die umliegende Bevölkerung. Die Hauptmieter haben jeweils über 15 Jahre dauernde Mietverträge abgeschlossen. Die Gesamtmietfläche der Immobilien beläuft sich über 11.000 m², das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt über 27 Mio. Euro. Mit den Ankäufen, die im Rahmen von Einzeltransaktionen von vier verschiedenen Verkäufern erfolgten, steigt das Gesamtinvestitionsvolumen des von der Service-KVG HANSAINVEST administrierten Habona 06 auf über 33 Mio. Euro. Noch in diesem Jahr soll der Fonds die 100 Mio. Euro Grenze beim Investitionsvolumen erreichen. (ahu)

www.habona.de