GLOBAL-FINANZ: Radeln für einen guten Zweck

19015691055fcaec.soziales_engagement.jpg
© Ilan Amith - Fotolia.com

Der Allfinanzvertrieb GLOBAL-FINANZ zeigt Flagge und zeigt sich wiederholt karitativ. Als Sponsor der Radfahrer-Tour (16.-21.08.2010) treten die Bonner in Erscheinung und radeln teilweise selbst mit. Der Erlös ist für die Isabell-Zachert-Stiftung bestimmt. Dies teilte der Finanzvertrieb in einer Presseerklärung mit.

(fw/ah) Vom 16. bis 21. August 2010 werden 60 Radfahrer aus Deutschland, Tschechien und Luxemburg im Münsterland unterwegs sein, um für die Isabell-Zachert-Stiftung Spenden zu sammeln. Seit 1999 engagieren sich bis zu 100 Radfahrer und Begleitpersonen in wechselnder Besetzung für soziale Zwecke. Die Touren führten schon durch alle Bundesländer und auch ins benachbarte Ausland. Dieses Jahr hoffen die Organisatoren der außergewöhnlichen Radtour auf großzügige Spenden für die Isabell-Zachert-Stiftung. Isabell-Zachert erkrankte 1981 im Alter von 15 Jahren an Krebs. Trotz intensiver Behandlung und vieler Chemotherapien verlor sie nach einem Jahr ihren Kampf gegen den Krebs.

Die Radtour ist eine Idee der International Police Association IPA. Deshalb nehmen überwiegend Polizeibeamte in ihrer Freizeit und deren Freunde und Angehörige daran teil.

Start und Ziel der Radtour ist am 16.8. die LandesPolizeiDirektion (LAPD) in Selm/Bork. Weitere Stationen sind Haltern am See (16.8.), Dülmen (17.8.), Münster (18.8.), Hamm (19.8.), Holzwickede (20.8.) sowie Rund um Bork (21.8). Die einzelnen Tagestouren beginnen jeweils gegen 08:00 Uhr. Nach einer Mittagspause wird je nach Witterung und Strecke

gegen 13:00 Uhr die Rückkehr erfolgen.