Gallus Immobilien Konzepte platziert vierte Beteiligung

schweiz_67534994.jpg
Foto: © elisamattavelli - Fotolia.com

Mit rund 3,4 Mio. Euro konnte Gallus Immobilien Konzepte in nur drei Monaten auch seine nunmehr vierte Beteiligung (GIK 4 GmbH & Co. KG) mit dem geplanten Platzierungsvolumen zum 31. Dezember 2015 schließen.

(fw) Mit dem Kapital sollen zwei Wohnimmobilien-Projekte in den Kantonen Thurgau und Sankt Gallen realisiert werden. Derzeit arbeitet das Münchner Unternehmen an seiner sechsten Beteiligung, die als Namensschuldverschreibung aufgelegt wird. „An der Anlagestrategie wird sich dabei nichts ändern“, erklärt Geschäftsführer Michael Bauer.

Die Anziehungskraft der Schweiz hat viel mit dem hohen dortigen Lebensstandard zu tun. So verließen in 2014 alleine rund 20.000 deutsche Staatsangehörige die Bundesrepublik, um sich in der Schweiz anzusiedeln. Die Schweiz ist damit für Deutsche das gefragteste Einwanderungsland – und das seit mehr als zehn Jahren. Vor diesem Hintergrund relativiert sich der Bau von 50.000 neuen Wohnungen im vergangenen Jahr. „Das fehlende Angebot an Neubauwohnungen und die gleichzeitig hohe Nachfrage führt dazu, dass im Schweizer Immobilienmarkt attraktive Erträge in nahezu jedem Marktumfeld erzielbar sind“, so Bauer. Die Ausrichtung von Gallus läge dabei beim Bau von bezahlbaren Familienwohnungen und nicht bei „Luxusimmobilien“ – hier wären an einigen Standorten erste Sättigungstendenzen zu erkennen.

gallus-konzepte.de